Ausbildung zum systemischen Berater: Ein Überblick

Diejenigen, die gerne als neutraler Vermittler Lösungen für Probleme oder Konflikte aufzeigen möchten, sollten sich einmal näher mit der Ausbildung zum systemischen Berater befassen.

Während der Ausbildung wird vermittelt, wie unterschiedliche Systeme funktionieren, in denen es häufig zu Konflikten kommt, beispielsweise in Strukturen von Firmen, Familien oder anderen Gruppen. Es wird dabei gelernt, wie die Verständigung als neutraler Dritter mit den involvierten Parteien funktioniert.

Die Systemische Beratung Ausbildung verfolgt das Ziel, dass der Absolvent Lösungen für Probleme aufzeigen und Ansätzen vermitteln kann, mit denen die Betroffenen Tätigkeiten oder Situationen erfolgreich absolvieren beziehungsweise lösen können.

Wer bietet die Ausbildung zum systemischen Berater an?

In Deutschland gibt es noch nicht viele Anbieter, bei denen eine fundierte Ausbildung zum systemischen Berater absolviert werden kann. Da es sich um einen Bereich der Coaching-Ausbildung handelt, gibt es unter den Ausbildungsinstituten auch zahlreiche schwarze Schafe. Daher ist es essentiell, bei der Wahl des richtigen Anbieters bedacht vorzugehen.

Bereits seit vielen Jahren aktiv sind in Deutschland zwei Institute, die in Fachkreisen einen besonders guten Ruf genießen. Diese sind die Wings Hochschule in Wismar sowie das BTB Bildungswerk. Diese beiden Institute zeichnen sich durch ihr hohes Ansehen, die gute Ausbildungsqualität und ihre hohe Seriosität aus.

Die Kosten für die Ausbildung zum systemischen Berater

Bei dem BTB Bildungswerk betragen die Kosten für die Ausbildung aktuell 1.040 Euro, bei der Wings Hochschule 4.500 Euro. Daran zeigt sich, dass die Ausbildungskosten für den Beruf des systemischen Beraters durchaus variieren können, da sie keinen gesetzlichen Richtlinien oder Grundlagen folgen.

Über die Zahlungsmodalitäten und die Inhalte der Ausbildung sollten sich Interessierte daher unbedingt im Vorfeld umfangreich informieren. Auch die jeweiligen Vertragsbedingungen müssen detailliert durchgegangen werden. 

Damit die Seriosität und Kompetenz eines Anbieters besser eingeschätzt werden können, hilft es, sich einige Fragen zu beantworten. Beispielsweise, ob zusätzliche Kosten für praktische Seminare anfallen, alle Leistungen in den monatlichen Kosten enthalten sind oder ob für die benötigten Studienmaterialien zusätzlich gezahlt werden muss.

IHK – Ausbildung zum systemischen Berater möglich?

Viele Menschen, die gerne den Beruf des systemischen Beraters ergreifen möchten, stellen sich ebenfalls die Frage, ob sie die Ausbildung auch bei der IHK absolvieren können. Allerdings gestaltet sich die Antwort auf diese Frage einigermaßen komplex.

Das Angebot der IHK umfasst zwar Kurse im Feld der systemischen Beratung, allerdings werden diese Kurse nicht von der IHK selbst, sondern von privaten Bildungsanbietern durchgeführt. Diese zahlen an die IHK Geld, damit diese nach Absolvierung der Kurse entsprechende Zertifikate ausstellen.

Therapeut und systemischer Berater – Das sind die Unterschiede

Zwischen dem Berufsfeld des Therapeuten und des systemischen Beraters gibt es große Unterschiede. Bei dem systemischen Berater handelt es sich um eine fachlich ausgebildete Person, welche eine Beratung von Menschen durchführt, die sich in Krisen oder problematischen Situationen befinden. Allerdings ist die Berufsbezeichnung nicht geschützt, sie kann eher als Ausbildung oder Zusatzqualifikation angesehen werden.

Bei dem Therapeuten handelt es sich allerdings um einen geschützten Beruf. Häufig sind dies Menschen, die einen Doktor der Psychologie oder ein Diplom der Psychologie erworben haben. Auch das Arbeitsumfeld der beiden Berufe unterscheidet sich. Die Arbeitsplätze von Therapeuten sind häufig die eigenen Praxen, Psychiatrien oder Kliniken. Die systemischen Berater stellen dagegen Spezialisten dar, welche Konfliktlösungen und Beratungen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen anbieten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

Mantel – unsere zweite Haut im Herbst und im Winter

Die Überzieher gehören zu beliebtesten Begleitern für unser Outfit im Herbst und Winter. Sie werden sogar zu unserem Aushängeschild. Es lohnt sich...