CBD im Trend: Diese Produkte gibt es

Urheber : Tinnakorn Jorruang @123rf.de

Cannabidiol hat als Wirkstoff in den letzten Jahren einen begründeten Hype erlebt und wird aus diesem Grunde in einer Vielzahl von Produkten eingesetzt, die bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen oder Befindlichkeitsstörungen Besserung verschaffen können.

Dabei ist es entscheidend, zu betonen, dass es sich beim Cannabidiol um einen aus der weiblichen Hanfpflanze extrahierten Wirkstoff handelt, der nicht über die berauschenden Effekte des THC verfügt und die CBD-Produkte aus diesem Grunde natürlich legal verkauft und erworben werden können.

Die Wissenschaft nutzt in dieser Form die lange bekannte Heilwirkung des Hanfes unter Ausschluss der Anteile, die die Aufmerksamkeitsleistung des Gehirns einschränken können. Anbei sollen einige der CBD-Produkt-Varianten vorgestellt werden, die aktuell auf dem Markt sind.

CBD-Öle und Tropfen

Die wohl häufigste Form des Cannabidiol, auf die Interessenten zurückgreifen, sind Öle, die sich bei der tropfenweisen Einnahme im Mund auflösen. Das gestiegene Bewusstsein gegenüber alternativen Ernährungsformen hat dafür gesorgt, dass die entsprechenden Präparate auch für Veganer geeignet sind und der Einsatz von Zusatz- und Konservierungsstoffen sich auf das Allernotwendigste beschränkt.

Erfahrungen zeigen, dass die Einnahme des Präparates in Öl-Form sich besonders für Patienten eignet, die ein Mittel gegen Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Angstzustände suchen. Problematisch ist dabei, dass es Personen gibt, denen es schwer fällt, sich an den Geschmack des Öls zu gewöhnen, das eine leicht bittere Tendenz hat.

CBD Öle, Blüten und Liquids gibt es bei Livesmoother.

Einnahme in Kapselform

Die Einnahme in Kapselform ist eine Alternative und ähnelt in der Wirkungsweise den CBD- Ölen, kann aber durch eine verzögerte Auflösung eine ungestörtere Wirkung erreichen. Der teilweise als unangenehm wahrgenommene Geschmack der flüssigen Darreichungsform kann dadurch umgangene werden. Allerdings sollte der CBD-Nutzer hier berücksichtigen, dass die Kapseln nicht immer vegan sind und sich vorab in dieser Hinsicht informieren.

Liquide

CBD kann auch zum Inhalt von E-Zigaretten gemacht werden. Das gibt Rauchern die Möglichkeit, die von ihnen favorisierte Option der Einnahme zu wählen. Denkbar ist durchaus, dass diese Darreichungsform die Zahl der täglich angezündeten Zigaretten reduziert und dadurch Rauchern Entlastung verschafft. G

leichzeitig bietet die Einnahme in einem Vaporizer auch bei Beschwerden wie Migräne und Kopfschmerzen, oder eben in psychischen Belastungssituationen, wie im Falle von Depressionen oder Angstzuständen eine sehr schnell wirksame Möglichkeit der Linderung, auf die man gut zurückgreifen kann, wenn man keine Antipathien gegen diese Form der Einnahme hat.

Andere Produkte

Jede Produkte mit CBD haben ihre Vor- und Nachteile. Inzwischen wird das Extrakt auch Kaugummis oder Energy-Riegeln hinzugefügt und ist ebenso gerne in Getränken enthalten. Präparate wie Hanfbier haben auch eine angst- und krampflösende Wirkung, aber man muss sich an dieser Stelle natürlich überlegen, ob diese ausreichend stark ist oder ob man es mit den stärkeren oder konzentrierteren Ölen probieren sollte. Es ist also die Frage, ob es einem eher um einen Lifestyle geht oder ob man tatsächlich erhebliche Beschwerden hat, die einen im Alltag einschränken und die man gelöst haben möchte. Selbstverständlich sind die Reaktionen auf CBD auch sehr individuell. Jeder muss für sich selber ausprobieren, was und wie viel gut tut. Im Zweifel spricht man darüber natürlich am besten mit einem Mediziner, dem man vertraut.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here