Lotto international: Hier tippen die Europäer

Young asian woman with a surprised happy expression won a bet on studio background. Human facial emotions and betting concept. Trendy colors

Während es um das Online-Glücksspiel weiterhin eine Debatte in der Gesellschaft und der Politik gibt, ob dies legalisiert werden sollte, so ist das Mitspielen in einer staatlichen Lotterie unbedenklich. In Deutschland gibt es beispielsweise das klassische Lotto, bei dem man sechs richtige Zahlen aus 49 und eine Superzahl richtig tippen muss, um den großen Jackpot zu gewinnen. Hier winkt zwar der große Millionengewinn, doch die Chance richtig abzuräumen ist vergleichsweise gering. Auch international erfreuen sich Lotterien an hoher Beliebtheit.

Lotto in Deutschland im Vergleich

In Deutschland gewann ein einzelner Spieler schon 37,7 Millionen Euro mit dem Lottospiel. Jedoch sind die zu gewinnenden Summen in Deutschland im Vergleich zu den restlichen europäischen Staaten recht gering. Größere Gewinne winken hingegen bei der Eurojackpot Lotterie. 16 Staaten aus der Europäischen Union nehmen an dieser teil. Und natürlich sind dort auch die Gewinne höher, als in Deutschland alleine. Die älteste Lotterie europaweit findet man in Spanien. Die traditionelle Weihnachtslotterie schüttet Gewinne von bis zu 2,2 Milliarden Euro aus. Ein Los kostet hierbei jedoch 200 Euro, weshalb die meisten Spieler nur ein 1/10 Los erwerben oder mit Freunden und der Familie zusammenspielen.

Lotto in anderen europäischen Staaten

Auch am Mittelmeer haben Staatslotterien eine lange Geschichte. Das Superenalotto aus Italien existiert seit den 1950er Jahren. Dort müssen 6 aus 90 Zahlen richtig getippt werden. Der höchste gewonnene Jackpot lag bei 177 Millionen Euro, während die Gewinnsumme im Durchschnitt 30 Millionen Euro beträgt. Die größte Lotterie in ganz Europa ist jedoch EuroMillions. Hierbei haben sich neun europäische Lotteriegesellschaften zusammengeschlossen. Hohe Gewinne sind hier nicht selten. Beispielsweise gewann ein britisches Ehepaar im Jahre 2012 190 Millionen Euro.

Lottogewinn – und was passiert nun?

Wie man nach einem Lottogewinn verfahren sollte hängt selbstverständlich von der Größe des Gewinns ab. Während einige Lottogewinner schon ab 200.000 Euro einige Jahre sorglos leben können, hält die Million bei anderen Gewinnern nicht lange. Die deutsche Lottogesellschaft rät ihren Siegern beispielsweise, dass sie ihren Job behalten sollten. Glücklicherweise muss der Gewinn nicht versteuert werden. Es muss lediglich eine Pauschalabgabe in Höhe von 20 Euro bezahlt werden.

Kurioses

Zudem sollte man erst einmal abwarten, wie hoch der Gewinn wirklich ist. Im Jahre 1999 wurden die Zahlen 2, 3, 4, 5, 6 und 26 gezogen. Da jedoch sehr viele Spieler die Zahlenreihe getippt hatten, lag der Gewinn nur bei 194 Euro. Manche Spieler hatten bis dahin schon ihren Job gekündigt. Der höchste Einzelgewinn in einer Lotterie wurde übrigens in den USA gewonnen. Eine 53-jährige Krankenhausangestellte gewann umgerechnet 642 Millionen Euro (758,7 Millionen US-Dollar). Auch in Kanada gab es schon rekordverdächtige Gewinne. Dort gewann ein Ehepaar „zwar nur“ 8,1 Millionen Dollar, jedoch war dies bereits der dritte große Lottogewinn des Paares. Verprasst haben sie das gewonnene Geld jedoch nicht. Den Großteil haben sie an ihre Nachkommen weitergegeben und des Weiteren ein neues Haus erworben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here