Die Seite ist zur Zeit noch in der Entwicklung - September 2018

Moderne Tools für Vereine - campai

10.000+ Vereine vertrauen auf die innovativen Produkte von campai. Wir sorgen dafür dass du deinen Verein schnell und zukunftssicher ans Ziel bringst.

Blog-Beiträge bei campai

30.09.2019 12:12

Google My Business für Vereine – so geht’s!

Öffentlichkeitsarbeit ist für Vereine das große Thema, wenn es um Neumitgliedergewinnung und die Akquise von Sponsoren geht. In Zeiten von Social Media und Onlinesuchen ist die Zeitungsannonce, die jahrelang gut funktioniert hat, völlig veraltet. Vor allem der Nachwuchs, auf den Vereine dringend angewiesen sind, informiert sich im Internet. Umso wichtiger ist es, deinen Verein in den Suchergebnissen zu präsentieren. Wir zeigen dir, wie du ein Google Business Profil für Vereine erstellen und nutzen kannst! Google My Business – Was ist das? Bei Google My Business handelt es sich um einen kostenlosen Service, den Google innerhalb der Suchmaschine zur Verfügung stellt. Grundsätzlich funktioniert das Google Business Profil wie der althergebrachte Eintrag im Branchenbuch. Google My Business zeigt den Namen deines Vereins, die aktuelle Adresse sowie Kontaktdaten wie Telefonnummer oder Webadresse. Doch das Business Profil kann noch mehr: Neben den harten Fakten kannst du Fotos und aktuelle Beiträge einpflegen sowie Fragen der Nutzer beantworten. Diese wiederum haben die Möglichkeit, deinen Verein zu bewerten.  Angezeigt wird das Google Business Profil in den Suchergebnissen rechts im sogenannten Knowledge Panel. Das ist der Bereich auf der Suchergebnisseite, der zusätzliche Informationen zu der Frage bereitstellt, die der Nutzer oder die Nutzerin gestellt hat. Google My Business […]
Der Beitrag Google My Business für Vereine – so geht’s! erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/der-moderne-verein/google-my-business-fuer-vereine-so-gehts
24.09.2019 18:00

Spenden, Steuer und die Spendenbescheinigung

Spenden sind für gemeinnützige Vereine eine willkommene Möglichkeit, die Finanzen aufzubessern. Die Spender wiederum können ihr Geschenk steuerlich geltend machen. Was gilt es zu beachten und vor allem wie sieht es das Finanzamt? Wie muss eine korrekte Spendenbescheinigung aussehen und wer darf eine solche überhaupt ausstellen? Diese und weitere Fragen beantworten wir euch in diesem Leitfaden. Die entsprechenden Vorlagen findet ihr weiter unten ebenfalls zum Download bereit. Falls Ihr nur die Vorlagen und keine langen Erklärungen benötigt, könnt ihr direkt zum Abschnitt “Der amtliche Vordruck” springen. Spende – Definition, Vorteile und Voraussetzungen für Spendenbescheinigungen Vorneweg möchten wir euch noch auf folgendes hinweisen: Wir ersetzen keine Steuerberatung, sondern geben nur Hinweise. Im Rahmen dieses Beitrags behandeln wir keine Spenden an Körperschaften des öffentlichen Rechts oder politische Parteien im Sinne des Parteiengesetzes. Für Spenden an gemeinnützige Vereine/Einrichtungen seid ihr allerdings goldrichtig. Spenden definieren sich zunächst durch zwei Eigenschaften: Sie erfolgen immer freiwillig und ohne eine Gegenleistung. Im zivilrechtlichen Sinn handelt es sich um eine Schenkung im Sinne von § 516 ff BGB (unentgeltliche Zuwendung). Der Begriff “unentgeltlich” bezeichnet hierbei den o.g. Verzicht auf eine Gegenleistung in jedweder Form. Unterschied zum Sponsoring Bietest du einem gemeinnützigen Verein in Form einer Geld- oder Sachleistung Hilfe […]
Der Beitrag Spenden, Steuer und die Spendenbescheinigung erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/spendenbescheinigung
24.09.2019 17:07

Die Vereinssatzung

Bei einer Vereinsgründung erfolgt die erste offizielle Mitgliederversammlung – die Gründungsversammlung. Wie schon im Namen enthalten, dient die Gründungsversammlung der Gründung des Vereins. An diesem Tag werden Vereinsorgane gewählt und eine Satzung beschlossen. Die Vereinssatzung bildet das Fundament jedes Vereins. Die Satzung gibt eurem Verein eine Struktur. Ohne Vereinssatzung kann kein Verein funktionieren. Ihr wollt einen Verein gründen und eine Eintragung im Vereinsregister? Hierzu gibt es Regelungen im bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Daher muss die Satzung unbedingt folgende Punkte enthalten (§ 57 BGB): Name des Vereins, Sitz des Vereins, Zweck des Vereins sowie ein Hinweis, dass der Verein eingetragen werden soll. Eine Vereinssatzung beinhaltet in der Regel folgende 14 Paragrafen. Wir gehen mit euch zusammen jeden detailliert durch, damit keine Lücken im wichtigsten Dokument eines jeden Vereins entstehen. Die Satzung muss fehlerfrei formuliert und gestaltet sein, denn im Nachhinein kann sie nur innerhalb der Mitgliederversammlung abgeändert werden.Inhalt einer Mustersatzung: § 1 Name und Sitz§ 2 Zweck, Aufgaben, Ziele§ 3 Gemeinnützigkeit§ 4 Mitglieder§ 5 Organe§ 6 Vorstand§ 7 Mitgliederversammlung§ 8 Beirat / Abteilungen / Arbeitskreise§ 9 Ehrenrat§ 10 Finanzordnung§ 11 Pflichten der Mitglieder§ 12 Datenschutz§13 Salvatorische Klausel§ 14 Auflösung Allgemein muss eine Satzung bei der Vereinsgründung den rechtlichen Regelungen entsprechen und darf […]
Der Beitrag Die Vereinssatzung erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/vereinssatzung
24.09.2019 17:04

Mitgliedsbeiträge

Mitgliedsbeiträge sind eine wichtige Einnahmequelle und Bestandteil der Vereinsverwaltung. Sie sind häufig die einzige kontinuierliche Einnahmequelle im Verein und gleichzeitig ein sensibles Thema. Denn eine Mitgliedschaft im Verein soll der breiten Masse der Bevölkerung möglich sein und dennoch einen Grundpfeiler für die Existenz eures Vereins darstellen, kann also nicht kostenlos sein. Hier kannst du die wichtigsten Informationen zum Thema Mitgliedsbeiträge im Bereich Vereine in Erfahrung bringen. Ganz wichtig: die Satzung In der Vereinssatzung kannst du die Höhe des Mitgliedsbeitrags festlegen. Das Festlegen des Mitgliedsbeitrags ist nicht zwingend notwendig und nicht zu empfehlen. Ist die Höhe des Mitgliedsbeitrags in der Satzung festgelegt, kann einer Veränderung daran nur mit Einverständnis der Vorsitzenden innerhalb einer Mitgliederversammlung erfolgen. Einen Termin für die Mitgliederversammlung zu finden kann viel Zeit in Anspruch nehmen und müßig sein. Unter Umständen wird der Änderungsvorschlag auch abgewiesen. Was du auf jeden Fall in deiner Vereinssatzung festlegen solltest, ist die Form der Abrechnung. Hier hast du die Möglichkeit die Taktung festzulegen, also in welchen Zyklen der Mitgliedsbeitrag eingezogen werden soll: täglich wöchentlich monatlich quartalsweise jährlich Des Weiteren kannst du festlegen ab wann die Mitgliedschaft berechnet wird. Wird jeder Tag einzeln gezählt und berechnet oder zählst du lediglich die Monate ab Beginn […]
Der Beitrag Mitgliedsbeiträge erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/mitgliedsbeitraege
24.09.2019 16:36

Aufwandspauschale

Grundsätzlich erhältst du für eine ehrenamtliche Tätigkeit keine Vergütung. Wer sich in Vereinen engagiert, kann trotzdem eine Aufwandsentschädigung erhalten und muss dadurch nicht auf eine Kompensation seines Einsatzes verzichten. Das Gute: Die Aufwandspauschale ist steuerfrei. Erfahre in diesem Artikel, welche Arten von Aufwandsentschädigungen es gibt, wie hoch der jeweilige Steuerfreibetrag ist und worin überhaupt der Unterschied zum Auslagenersatz besteht. Welche Aufwandsentschädigungen gibt es? In den folgenden Abschnitten findest du Informationen zu 3 verschiedenen Aufwandsentschädigungen: Die Übungsleiterpauschale Die Ehrenamtspauschale Der Auslagenersatz Die Übungsleiterpauschale: Die Übungsleiterpauschale für einen gemeinnützigen Verein ist in Höhe von 2400 Euro pro Jahr steuerfrei. Sie kann für verschiedene Tätigkeiten in Anspruch genommen werden. In deiner Tätigkeit trainierst du den Nachwuchs deines Vereins? Bist du als Dozent tätig und vermittelst den Mitgliedern dein Fachwissen? Auch wenn du als Ausbilder oder Betreuer in einem Verein tätig bist, kommt die Übungsleiterpauschale für dich in Frage. Voraussetzung ist, dass dein Ehrenamt sich von deiner hauptberuflichen Tätigkeit unterscheidet. Außerdem darf deine Nebentätigkeit nicht mehr als ein Drittel der Zeit in Anspruch nehmen, die du für einen Vollzeiterwerb im gleichen Job aufbringen würdest. Nur wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, musst du die Aufwandsentschädigung nicht versteuern. Die Ehrenamtspauschale: Bist du für deinen Verein […]
Der Beitrag Aufwandspauschale erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/aufwandspauschale
24.09.2019 16:27

Wann ist die Umsatzsteuer fällig?

Vereinsverwaltung und die Umsatzsteuer: Umsatzsteuer – was ist das?Wann fällt die USt bei einem Verein an? Verein als Kleinunternehmer nach § 19Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStGOption: Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung Steuersatz Welcher Geschäftsbetrieb des Vereins wird wie hoch besteuert? SteuerbefreiungVerzichten oder zahlen? Umsatzsteuer – was ist das? In der Vereinsverwaltung ist der korrekte Umgang mit der Umsatzsteuer unverzichtbar. Die Umsatzsteuer wird auch Mehrwertsteuer genannt. Das liegt daran, dass der Steuerbetrag gleich bleibt. Die steuerlichen Funktionen der Mehr- bzw. Umsatzsteuer sind aber unterschiedlich. Für die Vereinsbuchhaltung und Mitgliederverwaltung ist die Umsatzsteuer relevant. Wie der Name schon verrät, besteuert die Umsatzsteuer die Umsätze (Einnahmen) und ist somit auch relevant für deine Mitglieder. Diese Steuer gehört nicht zu den betrieblichen Kosten. Sie wirkt sich aus diesem Grund nicht auf den Ertrag des Vereins aus. In der Praxis der Finanzbuchführung wird die Umsatzsteuer daher als durchlaufender Posten bezeichnet. Die Umsatzsteuer, die ein Verein als Unternehmer bezahlt, erhält er als Vorsteuer (VorSt) von der Finanzkasse wieder zurück. Die Umsatzsteuer, die er selbst an Andere berechnet, muss er jedoch abführen. Die steuerbaren Umsätze sind in §1 UStG Abs. 1 Nr. 1 festgelegt. Wann fällt die Umsatzsteuer bei einem Verein an? Jede Vereinigung tritt vor dem Finanzamt […]
Der Beitrag Wann ist die Umsatzsteuer fällig? erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/umsatzsteuer
23.09.2019 15:03

Buchhaltung im Verein

Jeder Verein in Deutschland, ob im Vereinsregister eingetragen oder nicht, ist zur Vereinsbuchhaltung verpflichtet. Daher musst du bei der Vereinsbuchhaltung einige besondere Anforderungen beachten. Dabei kann eine Buchhaltungssoftware helfen. Anforderungen an die Vereinsbuchhaltung: Die Pflicht zur Vereinsbuchhaltung ergibt sich schon bei der Vereinsgründung und aus der Vereinssatzung.  Es gelten die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Steuerliche Regelungen treten hinzu. Mit der Eintragung in das Vereinsregister wird ein Verein zur juristischen Person und ist damit verpflichtet zur Buchhaltung. Für die Tätigkeit eines Vereins sind keine besonderen Vorschriften zur Buchführung vorhanden. Trotzdem ist es im eigenen Interesse des Vereins und seiner Organe (Vorstand, Mitgliederversammlung) über eine korrekte Buchführung zu verfügen. Diese sollte auch den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung entsprechend geführt werden. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung: Die Buchführung muss so beschaffen sein, dass sie einem sachverständigen Dritten innerhalb angemessener Zeit einen Überblick über die Geschäftsvorfälle und über die finanzielle Lage des Unternehmens vermitteln kann (§ 238 HGB, Abs. 1 Satz 2). Es gilt der zentrale Grundsatz ordnungsmäßiger Buchführung bzw. Buchhaltung: Keine Buchung ohne Beleg! Jedem Geschäftsvorfall ist ein Beleg zuzuordnen und in der Buchhaltung zu dokumentieren. In jedem Beleg muss folgendes klar lesbar sein: Welche Zahlung fand statt? Aus welchem Grund bzw. welche Anwendung ist […]
Der Beitrag Buchhaltung im Verein erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/buchhaltung
23.09.2019 14:54

Körperschaftsteuer

Gemeinnützige Vereine erhalten viele Steuervergünstigungen. Da ein Verein rechtlich als Körperschaft zählt, muss er dennoch eine Erklärung zur Entrichtung der Körperschaftsteuer abgeben. Es gibt bestimmte Ausnahmen, Freibeträge und Sonderfälle. Im folgenden Beitrag erhältst du wertvolle Informationen zu den Tätigkeitsbereichen eines Vereins und wie sie versteuert werden. Ein Verein ist eine Körperschaft – unabhängig davon, ob er ein eingetragener Verein ist oder nicht. Eine Körperschaft definiert sich dadurch, dass sie ein dem Einzelnen übergeordnetes Ziel verfolgt und unabhängig vom Ein- oder Austritt der Mitglieder existiert. Im Fall eines gemeinnützigen Vereins wird dieser steuerrechtlich in die folgenden vier Tätigkeitsbereiche unterteilt: Der Ideelle Bereich eines Vereins: Hierunter fallen Mitgliedsbeiträge, Spenden und öffentliche Zuschüsse. Auch Geschenke, Ausgaben für Ehrungen oder Grabgebinde müsst ihr im ideellen Bereich erfassen. Ein Vorsteuerabzug für derartige Ausgaben ist nicht möglich. Insgesamt umfasst der Ideelle Bereich eines Vereins den normalen Vereinsbetrieb und wird nicht besteuert. Vermögensverwaltung: Im Bereich der Vermögensverwaltung muss euer Verein folgendes belegen: Zinsen und langfristige Bankgeschäfte, Inventarliste Vermietung von Grundbesitz Einnahmen aus der Verpachtung einer Vereinsgaststätte Werberechte Ausgaben Der Zweckbereich eines Vereins: Alle in der Satzung definierten Aufgaben werden dem Zweckbetrieb zugeordnet. Zum Beispiel Sport, Kultur, Bürgerengagement, Naturschutz … Aktivitäten, die euer Verein nicht in der Satzung […]
Der Beitrag Körperschaftsteuer erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/korperschaftsteuer
23.09.2019 08:53

Kassenwart im Verein

Wenn du dir zutraust beim Verein als Kassenwart zu arbeiten, muss dir klar sein, dass dies eine sehr verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe ist. Schließlich ist der Kassenwart vollständig für die Finanzen des Vereins zuständig. Er muss die Vereinsgelder so geschickt wie möglich verwalten und dafür sorgen, dass so wenig wie möglich verschwendet wird. Weitere synonyme Bezeichnungen für diese Funktion sind übrigens Schatzmeister, Kassenführer, Kassenprüfer oder Kassierer. Als Kassenwart musst du vor allem folgende Aufgaben erfüllen:  die Vereinskasse so gewissenhaft wie möglich führen den Zahlungsverkehr abwickeln die Finanzlage dokumentieren und Veränderungen des Vermögens schriftlich festhalten die Steuererklärung anfertigen alle Einnahmen- und Ausgaben, die getätigt wurden, festhalten die Buchführung leiten Wie kann dich der Verein bei deiner Arbeit als Kassenwart entlasten? Wenn die Mitgliederversammlung des Vereins beschließt, dich und deine Arbeit als Kassenwart zu entlasten, können Schadenersatzansprüche gegen dich nicht geltend gemacht werden.  Allerdings kann nur eine vollzählige und rechtlich einwandfreie Mitgliederversammlung eine Entlastung des Schatzmeisters beschließen. Wann kannst du als Kassenwart abberufen werden? Wenn du als Schatzmeister auch zum Vorstand gehörst, kannst du nur dann Abberufen werden, wenn dafür auch ein wichtiger Grund vorliegt: grobe Fahrlässigkeit etwa. Oder unkorrekte Buchführung. Der Griff in die Vereinskasse zählt natürlich auch dazu.  Sollten diese Dinge wirklich geschehen sein, ist das Vertrauensverhältnis in der Regel derart zerrüttet, dass eine Weiterbeschäftigung nicht mehr möglich ist. Dabei ist […]
Der Beitrag Kassenwart im Verein erschien zuerst auf campai.

https://campai.com/vereinsmanagement/kassenwart-im-verein
Blogsonne 2019