CBD – der neue Lifestyle-Trend

Foto: © Dmitriy/ stock.adobe.com

CBD liegt im Trend. Es gilt als biologisches Produkt, dass die Gesundheit auf unterschiedliche Arten und Weisen fördern kann. So soll es einerseits bei psychischen Herausforderungen wie Angstzuständen, andererseits bei physischen Schwierigkeiten wie chronischen Muskelverspannungen helfen. Gleichzeitig gilt die Hanf-Pflanze, aus der auch das CBD Öl gewonnen wird, als Super-Food. Egal ob im Drogerie- oder Supermarkt, die markante Form der Pflanze dürfte jedem bekannt sein.

CBD hat sich in vielen Bereichen der Gesellschaft etabliert

In den USA hat sich der Trend, der auch in Deutschland Einzug gehalten hat, bereits etabliert. Denn hier wird er als neue Superzutat in der Wellnessindustrie gefeiert. Im Yoga-Studio werden neben entspannten oder aktivierenden Übungen und dem Sonnengruß die Vorzüge von CBD erklärt. Im Schönheitssalon wird auf Körperlotionen mit CBD gesetzt, die Schmerzen lindern sollen. Im Coffeeshop wird der Kaffee gegen Aufpreis um CBD-Öl ergänzt. Und auch auf Partys darf der neue Hype in den Cocktails nicht fehlen.

Doch nicht nur im öffentlichen Leben wird auf das Trend-Öl gesetzt – auch zu Hause lassen sich die Vorzüge nutzen. So können in den Supermärkten und Drogerien Tropfen gekauft werden, die jeden Morgen unter die Zunge geträufelt werden. Oder Cremes, die gegen müde Füße helfen und CBD zu ihren Inhaltsstoffen zählen. Eine gesamte Branche hat sich dem neuen Lifestyle-Trend verschrieben und auch bereits etablierte Marken bemühen sich darum, ihr Sortiment gemäß den Kundenwünschen zu erweitern. Aber auch für die Lieblinge der Kunden – denn spezielle CBD Produkte sind auch für Hunde und Katzen verfügbar.

Auch für ehemalige Raucher, die auf das Dampfen umsteigen wollen, finden sich allerhand CBD basierende Liquids. Diese versprechen einen deutlich stärkeren Effekt als die Tropfen, die unter die Zunge geträufelt werden. Denn die Liquids werden direkt über die Schleimhäute und die Lunge aufgenommen, wodurch das volle Potenzial genutzt werden kann.

Nur wenig ist über den Einsatz von CBD im normalen Leben bekannt

Die Hanfpflanze ist in erster Linie durch ihre berauschende Wirkung in den Fokus geraten. Denn aus ihr wird Marihuana gewonnen. Allerdings hat CBD damit nichts zu tun. Die psychoaktive Wirkung von Hand stammt aus dem THC, das in hochwertigen CBD Produkten nicht enthalten ist. Stattdessen werden der Pflanze, die in früheren Zeiten als Heilpflanze bekannt war, viele positive Vorzüge zugeschrieben.

In Deutschland wird Cannabis inzwischen als medizinisches Hilfsmittel anerkannt, beispielsweise bei starken Schmerzen. Dieser Einsatz ist legalisiert und wird streng überwacht. Allerdings ist bis dato nicht erwiesen, inwieweit diese Versprechen in der Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie erfüllt werden können. Das liegt auch an den fehlenden Langzeitstudien. Denn CBD in nicht medizinischen Produkten gilt als Novel Food und unterliegt damit weniger strengen Prüfungen als ihre medizinischen Pendants.

CBD Produkte verhelfen der Hanfpflanze zu einem guten Image

Die Hanfpflanze litt lange Zeit unter einem schlechten Ruf. Denn Hanf wird auch heute noch verstärkt mit Psychoaktivität und zwielichtigen Gestalten in Verbindung gebracht. Allerdings haben die Pro-Cannabis-Bewegungen zufolge, dass die Pflanze unter neuen Aspekten betrachtet wird. Die Pioniere, die sich für CBD als Lifestyletrend einsetzen, stammen aus Kalifornien. So sollen ansprechend gestaltete Locations, Apotheken und spezialisierte Supermärkte dem Kunden die Angst vor dem Produkt nehmen. Deshalb wird ebenfalls auf ein ansprechendes optisches Marketing der Produkte gesetzt. So steigt die Akzeptanz in der Gesellschaft und die Vorzüge rücken deutlich in den Vordergrund, auch wenn die Wirkungen noch nicht durch Langzeitstudien bestätigt wurden. Denn nur so können sich die Menschen an den positiven Effekten des neuen Lifestyle-Trends erfreuen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here