Content Marketing: Trends 2021

Foto: © onephoto/adobe.com

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Dieser Einfluss wird wohl ebenfalls im Jahr 2021 noch erhalten bleiben. Dies zeigt sich auch im Bereich der Trends für das Content Marketing in diesem Jahr. 

Primär wird das Content Marketing somit beispielsweise weiterhin hauptsächlich in der digitalen Welt stattfinden. Video- und Bildinhalte, die für mobile Endgeräte optimiert sind, rücken besonders in den Fokus. 

Welche Trends Unternehmen in diesem Jahr außerdem im Zuge ihrer Content Marketing-Strategie berücksichtigen sollten, zeigt der folgende Artikel. Wertvolle Unterstützung bei der Umsetzung dieser Trends liefern Experten für das Content Marketing, wie die Content Marketing Agentur Advidera

Aufbau von Communitys 

Unabhängig davon, um welche Branche es sich handelt – nahezu jeder Bereich ist von Inhalten übersättigt. Daher stellt es eine immer größere Herausforderung dar, sich mit dem Content Marketing von der Konkurrenz abzuheben und ein erfolgreiches organisches Ranking zu erzielen. 

Oft ist es hilfreich, die Inhalte auf eine bestimmte Nische auszurichten, damit so eine spezifischere Zielgruppe angezogen werden kann. Von diesem Community-Aufbau können Unternehmen besonders profitieren. Derartige Gemeinschaften sind auch bereits aus den sozialen Netzwerken bekannt. 

Unternehmen müssen im Jahr 2021 erkennen, dass Communitys ein überaus hohes Potential für erfolgreiches Dialogmarketing bieten und somit auf Echtzeit-Kommunikation und einen engen Beziehungsaufbau zu ihrer Zielgruppe setzen. 

Live mit Webinaren und Videos 

Seit Beginn der Pandemie stellen Remote Work und Home-Office nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel dar. Daher werden die digitalen Kommunikationskanäle mittlerweile als selbstverständlich empfunden. Für die Customer Journey bedeutet dies ebenfalls, dass digitale Inhalte einen noch höheren Stellenwert einnehmen. Zu diesen zählen auch Webinar- und Videoinhalte – schließlich werden voraussichtlich auch im Jahr 2021 keine regulären Präsenzveranstaltungen stattfinden. 

Allerdings sind nicht allein die derzeitigen Einschränkungen dafür verantwortlich, dass Live-Videos stark im Trend liegen. Schließlich bilden diese ein überaus schnelles und effektives Kommunikationsmedium, um in Echtzeit mit dem Publikum in Kontakt zu treten und persönliche Botschaften zu teilen. Dadurch, dass diese Form der Kommunikation unmittelbar und direkt ausfällt, wird wertvolle Nähe zwischen der Zielgruppe und dem Unternehmen, den Produkten und den Marken aufgebaut. 

Podcasts für mehr Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Gegenüber anderen Formaten zeichnen sich Podcasts durch den großen Vorteil aus, dass diese in nahezu jeder Situation angehört werden können. Daneben ermöglichen sie es, relevanten Content in den Alltag zu integrieren und sind sowohl unterhaltsam als auch informativ. Somit ist es kaum verwunderlich, dass das Audioformat sowohl im B2C- und B2B- als auch Freizeitbereich stetig beliebter wird. 

Jedoch ist es durch den großen Überfluss an Podcasts besonders für kleinere Projekte schwer, kurzfristige Verkaufssteigerungen und große Reichweiten zu erzielen. Jedoch sorgen sie dennoch stets für einen erfolgreichen Schlusspunkt der Customer Journey, indem sie Glaubwürdigkeit und Vertrauen erzeugen. 

Wichtigkeit der Content Experience 

Sowohl für die Suchmaschinen als auch die Nutzer wird die Content Experience im Jahr 2021 weiterhin eine überaus wichtige Rolle bei der Webseitenbewertung spielen. Die relevanten Metriken stellen in diesem Zusammenhang die User Signals dar. 

Sie sind die Indikatoren, um die User Experience zu bewerten und stellen damit die Basis für die Bewertung der technischen Aspekte, der Content Experience und der Webseite selbst dar. Hinsichtlich einer guten Content Experience ist in 2021 besonders auf die Time on Page, die Bounce Rate sowie die Click Through Rate zu achten. 

Foto: © onephoto/adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here