Knuspermüsli DIY – so geht’s!

Foto: © Petra Fischer/adobe.com

Ein gesundes und knuspriges Müsli zum Frühstück- eine sehr gute Idee!
Doch wie lässt sich ein Knuspermüsli selbst herstellen?
In unserem nachfolgenden Ratgeber geben wir die besten Tipps, wie sich schnell und einfach eine individuelle Knuspermischung fürs Frühstück zaubern lässt.
Außerdem erklären wir, warum es beim Müsli bestellen wichtig ist, auf die Zutaten zu achten.



Welche Haferflocken sind am geeignetsten für ein Knuspermüsli?


Ein leckeres Knuspermüsli gelingt nur mit Haferflocken?
Keineswegs, auch andere Getreideflocken eignen sich hervorragend für eine DIY-Müsli-Variante.
Dazu gehören beispielsweise Roggen-, Weizen-, Hirse-, Reis- oder Dinkelflocken, die genau wie Haferflocken gesund und lecker sind und den Körper mit wichtigen Mineralien und Ballaststoffen versorgen.



Die beliebtesten Knuspermüsli-Toppings



Der Knuspermüsli-Topping-Auswahl sind beinahe keine Grenzen gesetzt.
Denn neben den gängigen Zutaten wie Haselnüssen oder Mandeln gibt es noch eine ganze Reihe von schmackhaften Alternativen.
Dazu gehören beispielsweise Sesam-, Hanf- oder Chiasamen.
Auch Kokoschips oder Schokostückchen zählen zu den echten Leckerbissen und werten jedes DIY-Knuspermüsli auf.


Worauf sollte man beim Kauf der Knuspermüsli-Zutaten achten?


Ganz gleich, ob das Knuspermüsli selbst zusammengestellt wird oder ob man zu einer Fertigpackung greift, wichtig ist, dass es sich um regionale und saisonale Zutaten handelt.
Geeignete Müsli-Flocken gibt es oftmals direkt aus Deutschland und einige Zutaten wie Nüsse oder beliebte Trockenfrüchte stammen aus EU-Ländern.
Bei Mandeln sollte man lieber zu italienischen statt zu Mandeln aus Kalifornien greifen.
Denn diese punkten mit kürzeren Transportwegen und sind dadurch nachhaltiger.
Auch lohnt es sich, ein besonderes Augenmerk auf vegane und biologisch hergestellte Produkte zu legen.


Grundzutaten Knuspermüsli


Für ein perfektes, schmackhaftes Knuspermüsli benötigt es meist nur wenige, dafür aber hochwertige Zutaten.
Dazu gehören: 200- 250 g Haferflocken, 50-100 g gemahlene Mandeln oder 30 g Mandelstifte, 1 Teelöffel Zimt, 2- 3 Esslöffel Sonnenblumenöl, 50-100 g Trockenfrüchte wie Rosinen oder Aprikosen und je nach Geschmack 50-150 g Ahornsirup oder Honig.
Das Rezept ergibt circa 10 normale Portionen des leckeren Frühstücksklassikers.


Einfaches Knuspermüsli-Rezept in 4 Schritten:


Schritt Nummer 1: Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen

Zuerst die Haferflocken, die gemahlenen Mandeln oder die Mandelstifte, die Sonnenblumenkerne und den Zimt zusammen in eine ausreichend große Schüssel geben und alle Zutaten miteinander vermischen.

Schritt Nummer 2: Zutaten anrösten

Danach den Ahornsirup oder den Honig zusammen mit dem Sonnenblumenöl in einer Pfanne für kurze Zeit bei niedriger Temperatur erhitzen.
Dann die gesamte vorbereitete Haferflocken-Mandel-Sonnenblumenkern-Mischung in die Pfanne geben und unter ständigem Rühren etwa fünf Minuten anrösten.
Anschließend die Herdplatte ausschalten und die Rosinen dazugeben und weitere fünf Minuten mit der Restwärme unter Rühren fertig rösten.

Schritt Nummer 3: Knuspermüsli erkalten lassen

Jetzt die Pfanne mit dem knusprigen Müsli vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen.
Denn der gewünschte Crunch entsteht erst beim kompletten Auskühlen der Mischung.
Zum anschließenden Aufbewahren des Knuspermüslis eignet sich am besten ein wiederverschließbares Gefäß, worin sich das Müsli etwa 4 Wochen hält.

Schritt Nummer 4:

Zum Servieren des Frühstücksklassikers, das Müsli in eine kleine Schüssel geben und mit frischem Obst und leckeren pflanzlichen Drinks wie beispielsweise Hafermilch garnieren.
Selbstverständlich ist das Knuspermüsli auch pur ein Genuss und kann auch als kleiner Snack für zwischendurch dienen.

Verschiedene Knuspermüsli-Varianten

Das oben genannte Grundrezept lässt sich je nach Belieben problemlos zu vielfältigen Knuspermüsli-Varianten umwandeln. Anstatt der Haferflocken können auch Roggen- oder Dinkelflocken zum Einsatz kommen. Ein hervorragender Ersatz für die Sonnenblumenkerne sind beispielsweise leckere Pinien- oder Kürbiskerne. Anstelle von Mandeln können auch schmackhafte Cashewkerne, Macadamia-Nüsse oder Haselnüsse das Knuspermüsli vervollständigen.
Für eine vegane Variante des Müslis wird der Honig einfach durch Akazien-, Ahorn-, Reis- oder Kokosblütensirup ersetzt. Wer keine Trockenfrüchte wie Rosinen im Knuspermüsli mag, kann diese gegen Beeren, Datteln oder kleine Apfelstücke austauschen.

Foto: © Petra Fischer/adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here