Kugelbahnen sind nicht mehr out – Aber welche ist die Beste?

Die Auswahl an Kugelbahn-Baukästen, die für Kinder ab einem Alter von sieben Jahren geeignet sind, ist nicht wirklich groß. Im Grunde müssen sich Eltern zwischen den Dynamic-Kugelbahnen von Fischertechnik und dem Ravensburger Gravitrax entscheiden.

Doch wo liegen die genauen Vor- und Nachteile der beiden Kugelbahnen? Der folgende Artikel liefert die Antworten und zeigt, welche der beiden Kugelbahnen somit die bessere Wahl darstellt.

Der Aufbau

Die Systeme von GraviTrax und Fischertechnik sind äußerst unterschiedlich und damit im Prinzip nur schwer miteinander zu vergleichen. Fischertechnik brachte seine Konstruktionskästen bereits im Jahr 1965 heraus, danach wurde das Kugelbahnsystem ergänzt. Es handelt sich dabei um ein Stecksystem, welches Feder und Nut nutzt. Die Bausteine sind alle miteinander kompatibel.

Der Fokus von Fischertechnik liegt auf den technischen Konstruktionskästen, mit denen Roboter, Autos, Bagger und sogar 3D-Drucker hergestellt werden können. Damit bilden die Kugelbahnen nur einen kleinen Teil der Produktauswahl ab.

Der Schwerpunkt von GraviTrax liegt dagegen auf der Kugelbahn selbst, weshalb auch keine weiteren Aufbaumöglichkeiten zur Verfügung stehen. Auf das Spielfeld, das aus Karton besteht, werden die einzelnen Bauteile aufgesteckt. In die Höhe kann durch transparente Kunststoffebenen und Höhensteine gebaut werden. Durch verschiedene Erweiterungen können die Fahrten der Kugel rasant und mit vielen Tricks gestaltet werden.

Somit sind die beiden Produkte hinsichtlich ihres Aufbaus bereits grundverschieden. Besteht der Wunsch nach technischen Finessen, ist die Kugelbahn von Fischertechnik wohl die bessere Alternative.

Die Möglichkeiten zur Erweiterung

Bei Fischertechnik sind die Möglichkeiten zur Erweiterung durch die Vielzahl an weiteren Konstruktionssets nahezu unendlich. Für die Kugelbahnen stehen Schienenteile, ein Trampolin und ein Kugelaufzug zur Verfügung.

Zwar ist das Starter-Set von GraviTrax relativ reich bestückt, allerdings wird doch schnell der Wunsch nach weiteren Möglichkeiten geweckt. Der Hersteller Ravensburger bietet dazu Erweiterungen mit speziellen Action-Steinen und zusätzlichen Bausteinen an. Einzeln sind beispielsweise ein Trampolin und ein Katapult erhältlich.

Der Preisvergleich

Die Preise für die Fischertechnik Kugelbahnen beginnen bei circa 10 Euro, diese werden allerdings für das kleinste XS Modell fällig. Das Set Dynamic M liegt bei einem Preis von rund 50 Euro, 150 Euro kostet das größte Modell Dynamic XXL.

Der Preis für das Starter-Set von GraviTrax beträgt 40 Euro, allerdings besteht dabei schnell der Wunsch nach noch mehr Möglichkeiten. Ergänzt werden kann das Starter-Set durch einzelne Steine, wie den Looping oder das Katapult, die jeweils bei rund 10 Euro liegen. Weitere Ebenen, Schienen und Bausteine kosten um 20 Euro.

Natürlich sollte bei der Kaufentscheidung nicht nur der Preis eine Rolle spielen. Grundsätzlich bietet jedes der Systeme einen großen Spielspaß. Diejenigen, die besonders gerne konstruieren und tüfteln, sind aber mit den Fischertechnik-Produkten besser beraten.

Das Fazit

Auch nach dem Vergleich der beiden Kugelbahnen fällt die Kaufentscheidung noch immer nicht ganz leicht. Im Endeffekt kommt es auf das Kind, welches mit der Kugelbahn spielen soll, an.

Jüngere Kinder von circa sieben oder acht Jahren werden mit dem GraviTrax-Starter-Set wohl größere Freude haben. Der Auf- und Abbau der Bahnen kann sehr schnell vorgenommen werden und die Erfolgserlebnisse stellen sich schnell ein. Ist das technische Interesse des Kindes sehr stark ausgeprägt, sollte die Entscheidung auf die Fischertechnik Kugelbahn fallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

Mantel – unsere zweite Haut im Herbst und im Winter

Die Überzieher gehören zu beliebtesten Begleitern für unser Outfit im Herbst und Winter. Sie werden sogar zu unserem Aushängeschild. Es lohnt sich...