Naturkosmetik – besser für Sie, besser für die Umwelt

Ein großer Anteil der Frauen benützt verschiedene Kosmetikprodukte jeden Tag: beginnend mit einer Tagescreme, etwas Concealer, Make Up, Puder und dann zum Schluss vielleicht noch Wimperntusche und Lippenstift. Viele greifen dann auch noch ganz gerne zu einer Lidschattenpalette oder zu etwas Highlighter – und niemand ist sich bewusst, was wir mit dieser täglichen Gewohnheit eigentlich anrichten. Jeder verwendet andere Produkte, doch der Großteil dieser Produkte hat eins gemeinsam: sie sind voll mit Stoffen die weder Ihnen noch der Umwelt gut tun. Nicht selten liest man von Mikroplastik, Duftstoffe, Silikone oder Parabene wenn man sich die Inhaltsstoffe der Produkte durchliest.

Die Lösung lautet Naturkosmetik

Laut einer Statistik nehmen wir durch verschiedene kosmetische Produkte bis zu 130 giftige und krebserregende Stoffe täglich auf, die bis in unseren Blutkreislauf gelangen können. Wer seinem Körper keine Giftstoffe mehr zuführen möchte, sollte auf Naturkosmetik für Körper- und Haarpflege zurückgreifen. Denn wir müssen nicht auf Lippenstift und Co. verzichten – der Naturkosmetik-Markt wächst stetig und die Marken entwickeln Ihre Produktpalette immer weiter. Und wenn Sie sich für einen Umstieg von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik entscheiden, hat dies auch einen netten Nebeneffekt: die natürlichen Produkte schonen nicht nur Ihre Gesundheit, sondern sind auch gut für Ihre Haut und Haare.

Naturkosmetik schadet der Umwelt langfristig nicht

Wir haben bereits gehört, konventionelle Kosmetik enthält unter anderem Mikroplastik. Unweigerlich landen im Abfluss unzählige Mikro-Plastik-Partikel die unserer Umwelt enorm schaden. Leider ist dies nur den wenigsten bewusst, da man das Ausmaß dieses Problems nicht unmittelbar sieht oder spürt. Wir vermüllen unbewusst die Ozeane und schädigen unzähligen Tieren. Fauna und Flora muss nicht auf unsere Kosten leiden – es liegt in unserer Macht, dem Leid endgültig ein Ende zu setzen indem wir auf Naturkosmetik umsteigen. Jeder der einen Schritt nach vorne in Richtung „Pro Umwelt“ macht, ist ein Schritt mehr für ein Bewusstsein unserer Umwelt.

Gute Nachrichten für jene mit empfindlicher Haut

Manche haben mit extrem empfindlicher Haut zu kämpfen und reagieren auf verschiedene Stoffe allergisch. Naturkosmetik könnte dem Leid ein Ende bereiten, denn sie enthält keinerlei chemische Duftstoffe. Und Duftstoffe sind Hauptverantwortlicher sowohl für Rötungen, Pickelchen oder auch Schwellungen. Trotzdem sollte man selbst bei Naturkosmetik stets auf die Inhaltsstoffe achten – denn manche reagieren auch auf gewisse Pflanzen allergisch, obwohl diese absolut natürlich sind. Es gibt immerhin viele die beispielsweise allergisch auf Kamille oder Lavendel sind – eine Creme mit derartigen Inhaltsstoffen fiele daher flach. Daher ist auch bei Naturkosmetik Vorsicht geboten. Fakt ist: tendenziell vertragen Allergiker naturkosmetische Produkte besser als konventionelle Kosmetika.

Bio muss nicht immer teuer bedeuten

Viele schrecken zurück, wenn sie das Wort „bio“ hören, da sie damit sofort „teuer“ assoziieren. Aber diese Menschen werden überrascht sein, wenn sich sich mit der Thematik näher beschäftigen und unterschiedliche Marken testen und ausprobieren. Die Produkte sind überraschenderweise nicht deutlich teurer als durchschnittliche, konventionelle Kosmetik. Die Naturkosmetik erlebt aktuell einen Boom und entwickelt immer mehr Produkte. Daher muss man auf nichts verzichten – denn auch Naturkosmetik bietet unterschiedliche Farben und Formen von Kosmetik an. Es lohnt sich daher auf alle Fälle, dem Ganzen eine Chance zu geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

Glücklich alt werden – Worauf kommt es an?

Heutzutage muss ein hohes Lebensalter längst nicht mehr bedeuten, dass man seine beste Zeit bereits hinter sich hat. Auch im hohen Alter...