Pick-Ups: Vorteile

Foto: © Von moodboard@adobe.com

In anderen Ländern wie zum Beispiel den USA sind Pick-Ups schon längst nicht mehr von den Straßen wegzudenken, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass große und eindrucksvolle Autos in Amerika ohnehin schon sehr beliebt sind. In Deutschland sieht das etwas anders aus. Hier sind Pick-Ups zumindest im Moment noch eher als Nischenfahrzeuge anzusehen, wobei sie zunehmend beliebter werden – zurecht! Schließlich haben Pick-Ups zahlreiche Vorteile. Welche das sind? Dieser Frage wird nun etwas genauer auf den Grund gegangen.



Wie ist ein Pick-Up überhaupt aufgebaut?


Zunächst verfügt ein Pick-Up über einen erhöhten Radstand, was auch für eine ganz besondere Optik sorgt. Darüber hinaus ist die offene Ladefläche auffällig, die man auch als Pritsche bezeichnet. Ebenfalls ist die Fahrgastzelle von dieser Ladefläche abgetrennt und bietet eigentlich nur Platz für zwei Personen, jedoch gibt es mittlerweile auch viele Fahrzeuge, die Platz für mehrere Personen bieten, was die Alltagstauglichkeit erhöht. Durch die starre Hinterachse, können Pick-Ups umfangreich beladen werden. Zugelassen wurden 2020 in Deutschland immerhin ungefähr 25.000 Fahrzeuge, wobei ein Anstieg zu verzeichnen ist.


Welche Vorteile bringt ein Pick-Up mit sich?


Ein großer Vorteil eines Pick-Ups ist natürlich die enorme Trag- und Zugfähigkeit, wodurch er sich besonders gut zum Transportieren von Sperrgut und schweren Gegenständen eignet. Darüber hinaus sind die Fahrzeuge ausgesprochen widerstandsfähig und können auch gut im Gelände gefahren werden. Durch die erhöhte Sitzposition ist es in einem Pick-Up übrigens besonders übersichtlich. Des Weiteren sehen die Fahrzeuge recht imposant aus und kosten dabei auch meist weniger als ein SUV oder ein Geländewagen.

Zu den beliebtesten Pick-Ups hierzulande gehört mit Sicherheit der Ford Ranger, da er alle Vorteile eines Pick-Ups mit sich bringt, gleichzeitig aber auch noch ausreichend alltagstauglich ist. Wenn nun das Interesse an einem solchen Ford Ranger gestiegen ist: Alle Infos zum Ford Ranger findest du hier. Übrigens gehört dieses Modell nicht nur zu den beliebtesten, sondern auch zu denen, die am meisten verkauft wurden.


Was kostet ein Pick-Up im Unterhalt?


Wenn man sich dafür entscheidet, einen Pick-Up zu kaufen, sollte man sich selbstverständlich schon im Voraus über die anfallenden Kosten informieren. Es ist nämlich so, dass ein Pick-Up im Unterhalt mehr kostet als andere Autos. Das ist zwar auch bei neuen Modellen so, ist aber vor allem bei älteren der Fall. Der Grund dafür ist, dass die Fahrzeuge recht schwer sind und daher einen großen Motor benötigen. Dieser benötigt wiederum relativ viel Kraftstoff und durch den großen Hubraum des Motors werden die Versicherung und die Steuer teurer.

Hier kann man allerdings auch etwas Geld sparen. Bewerkstelligen kann man das, indem man das Fahrzeug als LKW zulässt. Leider ist das nicht immer möglich. Damit es mit der Zulassung als LKW klappt, muss die Nutzfläche größer sein als die Bodenfläche der Fahrgastzelle. Das ist insbesondere bei den Modellen, die etwas alltagstauglicher sind, meist nicht der Fall. Allerdings gibt es auch etwas Spielraum bei der Beurteilung, weshalb man es ja einmal versuchen kann. Damit man vor allem in Bezug auf die Benzinkosten Geld sparen kann, ist es empfehlenswert, auf moderne Modelle zu setzen.

Foto: © Von moodboard@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here