Pokémon-Karten: Das sind die teuersten Karten der Welt

So gut wie jeder kennt sie und so gut wie jeder hat bereits welche gekauft: Pokémon-Karten. Weniger verbreitet hingegen sind einige rare Karten, die den Besitzer zu unerwartetem Reichtum verhelfen können. Oft ist man sich allerdings gar nicht der Tatsache bewusst, eine wertvolle Karte zu besitzen, weshalb hier die zehn teuersten der insgesamt 7.000 Karten aufgelistet sind.


10. Ishihara GX Promo, Wert: ungefähr 11.500 Euro


Diese Karte wurde vom Präsidenten der Pokémon Company, Tsunekazu Ishihara, anlässlich seines 60. Geburtstag auf den Pokémon World Championships 2018 verschenkt. Bei der Karte handelt es sich um eine besondere Promo-Karte mit einem auffälligen Artwork. Wie selten diese Karte ist, wird durch die Tatsache, dass bisher lediglich vier Karten bewertet wurden, verdeutlicht. Am besten bewertet wurde eine Karte mit dem Zustand 9 von 10.


9. Skyridge Glurak, Wert: ungefähr 14.000 Euro

Wer einen Gameboy Advance besaß, konnte dessen E-Reader nutzen, um eigens dafür produzierte Pokémon-Karten lesen zu können. Das Besondere hierbei war, dass auf den Karten spezielle Items oder Mini-Games für das entsprechende Hauptspiel gespeichert waren. Zuletzt enthalten waren die sogenannten e-Cards im Skyridge-Set. Voraussetzung ist allerdings ein perfekter Zustand.


8. Battle Road Summer 2005 Turnier Promo, Wert: ungefähr 14.500 Euro


Im Rahmen der Battle Road Turniere wurden den drei besten Teilnehmern sogenannte Victory Orb Karten geschenkt. Daher sind diese Karten extrem selten und konnten bei einem Karten Grading einen Preis von etwa 14.500 Euro erzielen. Am beliebtesten gilt die Karte, auf der das Pokémon Mew zu sehen ist.


7. Karpador, Tamamushi-Universität Promo, Wert: ungefähr 16.000 Euro

Diese Karten wurde 1998 an Grundschüler herausgegeben, die an einem besonderen Turnier teilgenommen hatten: Für die Teilnahme mussten sie einige Aufgaben erledigen und bei einem bestandenen Test erfolgte die Einladung auf das Turnier. Wenn hier mindestens eine Runde gewonnen wurde, gab es die Karte.


6. Rayquaza Gold Star, Wert: ungefähr 18.000 Euro


Hier handelt es sich um eine englischsprachige Goldstar-Karte, die im Set EX Deoxys zu finden war.


5. L-P Master’s Key, Wert: ungefähr 20.000 Euro


Diese Karte wurde an die drei besten Spieler der jeweiligen Altersklasse auf dem Videospiel-Turnier der World Championship 2010 herausgegeben. Insgesamt gibt es nur 17 Karten weltweit, was auch den hohen Wert erklärt.


4. Glurak, erste Edition, Wert: ungefähr 50.000 Euro


Diese Karte findet man, trotz des hohen Werts, am ehesten in der eigenen alten Sammlung. Es handelt sich um die allererste Generation der Glurak-Karte. Voraussetzung für die 50.000 Euro ist allerdings ein perfekter Zustand. Bei vielen Gebrauchsspuren kann man immerhin noch mit 450 Euro rechnen, weshalb sich die Suche auf alle Fälle lohnt.


3. No.1 Trainer, Wert: ungefähr 60.000. Euro


Hierbei handelt es sich um eine der wertvollsten aller Karten, die auf Turnieren verteilt wurden. Diese Karte wurde ausschließlich auf Weltmeisterschaften oder auf Turnieren mit ähnlicher Popularität den Gewinnern überreicht. Verkauft werden die Karten allerdings selten.



2. Pokémon Illustrator, Wert: ungefähr 184.000 Euro


Die Pokémon Illustrator Karte wurde beim ersten Illustrations-Wettbewerb im November 1997 an die drei Gewinner und an 20 weitere Teilnehmer, deren Zeichnungen überzeugen konnten, verteilt.


1. Prototype Turtok, Wert: ungefähr 300.000 Euro


Hierbei handelt es sich um einen Prototyp des ursprünglichen Verlegers (Wizards of the Coast), der sich von der finalen Variante unterscheidet. Die Karte kam nie offiziell in den Verkauf, was den hohen Wert erklärt.

Foto: © Von wachiwit@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here