Rumpelkammer: So sinnvoll kann das ungenutzte Zimmer genutzt werden

Foto: ©Von elmar gubisch@adobe.com

Wenn zum Beispiel die Kinder ausziehen und deren Zimmer frei wird, steht man oft vor der Frage, was denn nun eigentlich mit diesem Zimmer geschehen soll. Das Zimmer muss nämlich keineswegs ungenutzt bleiben. Stattdessen gibt es viele sinnvolle Möglichkeiten, wie man das Zimmer von nun an nutzen kann. Welche das sind, wird im Folgenden etwas genauer erklärt.


Das alte Zimmer als Hauswirtschaftsraum nutzen


Oft ist es so, dass der Vater in der Familie bereits ein eigenes Büro besitzt, die Mutter allerdings keinen eigenen Raum hat, um dort den verschiedensten Aufgaben des Alltags nachgehen zu können. Dabei ist es gar nicht schwer, das Zimmer in ein Bügel- oder Nähzimmer umzuwandeln: In der Regel reicht es, wenn man das Zimmer einmal neu streicht und zusätzlich noch mit den entsprechenden Möbeln ausstattet. Damit es auch mit der Reinigung keine Probleme gibt, ist ein Fußboden aus Laminat oder Parkett zu empfehlen.


Das Zimmer zum Ankleidezimmer umfunktionieren


Eine besonders tolle Idee ist es, das ungenutzte Zimmer in ein Ankleidezimmer zu verwandeln. In diesem kann man alle Schuhe und Kleidungsstücke verstauen, aber auch andere Gegenstände wie zum Beispiel Bettwäsche, Gepäck oder Decken. Am besten ist es natürlich, wenn sich das Zimmer direkt neben dem Schlafzimmer der Eltern befindet.


Ein eigener SPA-Bereich


Wenn man im Alltag gerne etwas mehr entspannen möchte, kann man das Zimmer auch zum Wellnesszimmer umbauen. So kann man beispielsweise eine Liege, ein bequemes Sofa und eine Yogamatte darin platzieren, um dort für ganz persönliche Auszeiten sorgen zu können. Dabei ist es ebenfalls empfehlenswert, das Zimmer mit einer Infrarot-Saunakabine auszustatten. Diese kann man als Bausatz kaufen und dann ganz einfach in Eigenregie zusammenbauen.

Übrigens: Wenn man keine Lust oder auch keine Zeit hat, das alte Zimmer auszuräumen und zu entrümpeln, kann man ganz einfach ein Unternehmen wie zum Beispiel die Rümpel-Zwerge mit der Entrümpelung beauftragen. Solche Unternehmen wissen ganz genau, worauf es ankommt, wenn man ein Zimmer schnell und effektiv entrümpeln muss, wodurch man sich eine Menge Aufwand spart.


Ein Gästezimmer einrichten

Eine weitere Möglichkeit den Raum zu nutzen: Ein Gästezimmer einzurichten. Bei Bedarf kann man dieses sogar um eine Bibliothek erweitern. Somit hat man einen eigenen Raum, möchte man in aller Ruhe ein Buch lesen, und muss dafür nicht extra ins Wohnzimmer, wo unter Umständen parallel noch der Fernseher läuft.


Ein barrierefreies Badezimmer


Des Weiteren kann es sinnvoll sein, das Badezimmer barrierefrei zu gestalten. Das ist möglich, wenn das alte Zimmer neben dem Badezimmer liegt. So kann man beispielsweise die Wand durchbrechen, wodurch man sich anschließend deutlich besser bewegen kann, da man ja schließlich mehr Platz hat. Besonders im Alter ist das äußerst nützlich.


Stets seniorengerecht umbauen


Wenn man sich dafür entscheidet, das Zimmer umzufunktionieren, sollte man stets daran denken, wie man auch im hohen Alter damit klarkommt. So kann man sich zum Beispiel darum kümmern, dass eine seniorengerechte Beleuchtung eingebaut wird und auch Stellen, über die man leicht stolpern kann, entfernt werden. Somit kann man das Zimmer auch dann noch nutzen, wenn man vielleicht nicht mehr ganz so gut in Form ist, und muss das Zimmer nicht nochmal umbauen.

Foto: ©Von elmar gubisch@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here