Tipps & Tricks: So bucht man günstige Flüge

Günstige Flüge
© Morocko, stock.adobe.com

Wer gerne und oft in den Urlaub fliegt, kennt das Problem: Die Preise für die Flugtickets können, je nach Destination, erschreckend hoch sein. Zumindest dann, wenn einem einige kleine Tipps und Tricks nicht bewusst sind, die sich leicht umsetzen lassen und mit denen man günstige Flüge buchen und der Geldbörse eine Blitzdiät ersparen kann.

Der richtige Zeitpunkt zum Buchen

Jeder redet von den „Last-Minute-Flügen“ und wie viel Geld man spart, wenn man kurz vor dem Abflugtag spontan das Ticket kauft. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Wer Geld sparen will, sollte nicht im letzten Moment ein Flugticket ersteigern, sondern schon Wochen im Voraus die Reise planen und sein Ticket frühestmöglich holen, mindestens sechs Wochen vor dem Abflug; bei Langstreckenflügen sollte noch früher gebucht werden. Je näher der Reisebeginn rückt, desto höher klettern die Preise.

Abflug- und Ankunftstage

Bei den Abflug- und Ankunftstagen lohnt es sich oft, einen Blick auf umliegende Tage zu werfen und deren Preise mit dem Wunschtermin zu vergleichen. Freitage sind die günstigsten Abflugtage. Auch die Tageszeit (morgens, mittags, abends, nachts) spielt beim Ticketpreis eine Rolle. Innerhalb Europas ist Montag der günstigste Rückflugtag und der Sonntag der teuerste, weil die meisten Leute Anfang der neuen Woche wieder zu Hause sein wollen. Bei Fernreisen ist häufig der Sonntag billig. Wer bei den Flugzeiten flexibel ist, hat einen Vorteil. Viele Suchmaschinen zeigen die Flugangebote eines ganzen Monats an, deren Preise man gut vergleichen kann.

Hauptreisezeit vermeiden

Wer in den Ferien wegfliegen will, wenn der Ansturm auf Tickets groß ist, der wird logischerweise mehr bezahlen müssen. Feiertage oder schulfreie Tage sind bei den Flugticket-Sparfüchsen ein No-Go und sollten gemieden werden. Wer trotzdem zu dieser Zeit wegfliegen möchte, weil eine Reise sonst nicht zustande kommen kann, der kann aus einem anderen Bundesland abfliegen, in dem noch keine Schulferien sind. Wichtig ist auch zu überprüfen, ob in dem jeweiligen Ankunftsland Ferien oder Feiertage herrschen, um den Preis des Rückflugtickets so gering wie möglich zu halten.

Flugsuchmaschinen

Mit Flugsuchmaschinen ist es ein Kinderspiel, günstige Flüge zu buchen. Man kann jeden möglichen Abreisetag überprüfen und die Preise sind schnell verglichen. Flüge mit Zwischenstopps sind in der Regel billiger als Direktflüge. Aber Achtung: Suchmaschinen zeigen gerne günstige Tickets an, berechnen aber den Preis für den Gepäcktransport nicht mit ein.
Sollte man ein günstiges Ticket gefunden haben, ist es ratsam, noch einmal auf der Seite der Fluggesellschaft nachzusehen, ob es nicht noch billigere Tickets dort zu ergattern gibt. Das ist zwar immer seltener der Fall, aber es lohnt sich nachzusehen!

Das Reisegepäck

Wer nur mit Handgepäck reist, reist am günstigsten. Das ist bei Reisen innerhalb Europas kein Problem, wenn man nicht lange verreist, aber manchmal geht es nicht ohne Koffer und deren Transportkosten sind häufig nicht in den Ticketpreisen enthalten. Auf den Websites der jeweiligen Fluglinie findet man allerdings schnell eine Preisspanne, an der man sich orientieren kann, was die Kosten für das Gepäck angeht. Auch ein kurzer Anruf bei der Fluggesellschaft sollte alle Fragen dazu abdecken.

Weitere kleine Tipps

In den meisten Fällen sind one-way Tickets genauso teuer, wie Hin- und Rückflug zusammen. Aber ab und zu stößt man auf ein Angebot, bei dem es günstiger ist, die Flüge separat zu buchen. Und auch durch die Nutzung von bestimmten Programmen, mit denen man Meilen sammeln kann, kommen schnell Vergünstigungen für nachfolgende Flüge zustande (sofern man häufig fliegt).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here