So erneuert man Dusch- und Küchenrückwände – ohne Fliesen zu entfernen!

Foto: © Von Stefanie@adobe.com

Altmodische Fliesen haben heutzutage längst ausgedient. Hoch im Kurs stehen dagegen moderne Küchen- und Duschrückwände, die sich im Alltag in Küche und Bad nicht nur als überaus praktisch erweisen, sondern daneben ebenfalls durch ihre elegante Optik auf ganzer Linie überzeugen und den jeweiligen Raum in hohem Maße aufwerten.

Im Bereich der Küchenrückwände erfreut sich beispielsweise Glas einer besonders großen Beliebtheit. Das Material zeichnet sich schließlich durch eine einfache Reinigung und seine luxuriöse und hochwertige Erscheinung aus. Tolle Kombinationen mit Glasrückwänden sind außerdem beispielsweise mit Stein oder Holz möglich. 

Die modernen Dusch- und Küchenrückwände überzeugen somit dadurch, dass sie die Küche und das Badezimmer in ein ganz neues Ambiente hüllen können – und das ohne die alten Fliesen dafür entfernen zu müssen. Die neuen Rückwände lassen sich schließlich ohne großen Aufwand einfach über diesen anbringen. 

Welche Materialien im Bereich der Küchen- und Duschrückwände erhältlich sind und wodurch sich diese auszeichnen, erklärt der folgende Beitrag. 

Fettresistent und günstig. Edelstahl 

Rückwände aus Edelstahl lassen sich besonders gut mit einer Spüle aus Edelstahl in der Küche kombinieren. Das Material begeistert dabei dadurch, dass es sich als fett- und wasserresistent, rostfrei, hitzebeständig und zudem günstig zeigt. 

Allerdings fällt der Aufwand für die Reinigung ein wenig höher aus als beispielsweise bei Glasrückwänden. Kratzer, Fingerabdrücke und Schlieren stechen auf dem Edelstahl schließlich sofort ins Auge. Die Reinigung lässt sich jedoch mit normalen Pflege- und Putzmitteln realisieren, daneben sind auch spezielle Putzgummis und Edelstahlreiniger erhältlich.

Imprägnierung für weniger Schmutz: Naturstein

Rückwände für Dusche und Küche sind daneben auch in Quarz- und Naturstein zu finden. Ihre Optik zeichnet sich dabei durch eine besondere Ästhetik aus, außerdem sind diese Materialien überaus beständig. 

Allerdings sollte im Bereich der Natursteine niemals auf eine Imprägnierung verzichtet werden, da in die kleinen Ritzen und Poren schnell Rückstände von Reinigungsmitteln und Schmutz gelangen, die zu speckigen und unschönen Flecken führen. Handelt es sich jedoch um Quarzstein, ist eine Imprägnierung nicht empfehlenswert, da diese Flecken wiederum verursachen kann. 

Die Reinigung von Naturstein geht überaus einfach von der Hand, denn mehr als ein mildes Reinigungsmittel und ein wenig Wasser sind für diese nicht nötig. 

Hitzeresistent und pflegeleicht: Mineralwerkstoffe

Sind die Dusch- oder Küchenrückwände aus Mineralwerkstoff gefertigt, tauchen sie den Raum aufgrund ihrer seidig wirkenden Oberfläche in ein besonders angenehmes Ambiente. 

Das Material ist überaus pflegeleicht, da sich seine Oberfläche schmutzabweisend und vollkommen glatt gestaltet. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem, dass Mineralwerkstoffe grundsätzlich überaus hitzeresistent sind. Die Reinigung kann mit herkömmlichen Pflegemitteln erfolgen, ohne, dass die Oberfläche durch die Reinigungsprodukte beschädigt werden könnte.

Für Außenbereiche und Feuchträume: Holz

Sind die Rückwände für Küche oder Bad aus Holz gefertigt, kann auf ihre hohe Robustheit voll und ganz vertraut werden. Sie sind in der Lage, Feuchtigkeit optimal aufzunehmen, wodurch sie für den Einsatz in Badezimmer und Küche prädestiniert sind. Das Raumklima lässt sich durch die Elemente aus Holz außerdem maßgeblich verbessern. 

Diejenigen, die eine Küche im Außenbereich mit einer edlen Rückwand ausstatten möchten, sind mit dem Material Holz ebenfalls ideal beraten, da es sich auch für den Außeneinsatz außerordentlich gut eignet. 

Foto: © Von Stefanie@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here