So wichtig ist Sport für Kinder

Foto: © Von LIGHTFIELD STUDIOS@adobe.com

Sport ist für Kinder sehr wichtig. Viele Kinder bewegen sich kaum und sitzen vor dem Bildschirm und schauen sich Videos an oder spielen Spiele. Der natürliche Bewegungsdrang wird unterdrückt und es kommt zu schlimmen Folgen. Die Kinder zeigen Defizite in ihren Bewegungsabläufen und in Kombination mit einer schlechten Ernährung weitere gesundheitliche Beschwerden. Laut einer Statistik der WHO Weltgesundheitsorganisation, bewegen sich über 80 Prozent der Kinder nicht ausreichend. Kinder im Alter von fünf bis siebzehn sollen sich jeden Tag mindestens 60 Minuten bewegen. Mehrmals die Woche wird zudem empfohlen, hochintensive Aktivitäten durchzuführen für die Stärkung von Muskeln, Knochen und geistiger Gesundheit.

Durch Sport werden gesundheitliche Beschwerden vorgebeugt

Kinder sollten sich regelmäßig bewegen, um ihren Körper zu stärken und gesundheitliche Beschwerden vorzubeugen. Die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation von 60 Minuten Bewegung pro Tag, kann durch den Fußweg zur Schule oder Schulsport abgedeckt werden. Viele Kinder tun sich schwer, wenn sie bislang keinen Sport betrieben haben. Wichtig ist es, die Kinder zu ermutigen. Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung.

Damit die Kinder motiviert bleiben, sollte versucht werden eine Aktivität zu finden die dem Kind Spaß macht. Für viele ist das, dass gemeinsame Sport treiben mit Freunden im Verein oder mit der Familie. Ein erster Schritt weg von Computerspielen kann sein, dass die Kinder eSports-Spiele spielen oder dank VR-Brillen sich beim Spielen bewegen. Sport muss nicht immer außerhalb des Hauses stattfinden, sondern auch zu Hause. Ein Kinder Klettergerüst kann Kinder zum Sport animieren. Dabei lernen sie Geschicklichkeit und Konzentration, nebenbei haben sie auch Spaß.

Bewegung im Kindesalter hilft bei der Entwicklung

Bewegung im Kindesalter hat positive Effekte auf die Entwicklung des Körpers. Das Muskel- und Knochenwachstum wird verstärkt und das Herz- und Kreislaufsystem hat eine größere Leistungsfähigkeit. Neben den körperlichen Effekten treten weitere hinzu wie die Verbesserung der geistigen und kognitiven Leistung. Die Geschicklichkeit, Motorik und mentale Gesundheit werden angeregt. Die Gehirnleistung steigt, was bis ins Erwachsenenalter anhält.

Wer sich als Kind viel bewegt ist leistungsfähiger und gesünder. Prognosen gehen davon aus, dass die Zahl Diabeteskranker jedes Jahr ansteigt, Kinder sind davon keine Ausnahme. Durch Bewegungsmangel wird Übergewicht und Diabetes begünstigt, was zu weiteren Schäden führen kann. Für Kinder ist Bewegung sehr wichtig, da sie hierdurch Frust und Stress abbauen können. Die überschüssige Energie wird kanalisiert und man fühlt sich besser.

Es gibt viele unterschiedliche Sportarten für Kinder

Welche Sportart die richtige ist, ist nicht leicht zu beantworten. Beliebte Sportarten bei Kindern sind Fußball, Turnen, Reiten, Kampfsportarten, Ballett oder Schwimmen. Je nach Verein und Region werden viele unterschiedliche Sportarten angeboten. Fußball ist in Deutschland weit verbreitet und wird oft angeboten. Im Vordergrund stehen der Teamgeist und das Training von Koordination und Ausdauer. Beim Turnen trainiert man neben der Koordination noch Kraft, Beweglichkeit und Balance. Beim Reiten wird die Verbindung zur Natur gestärkt und der Körper dabei trainiert. Viele Kinder mögen es mit einem echten Tier Zeit verbringen zu können.

Kampsportarten wie Judo oder Karate stärken das Selbstbewusstsein und es wird Fairness und Respekt vermittelt. Beim Ballett lernen die Kinder Konzentration und Körperbeherrschung. Die Ballettstunden können wie das Reiten etwas teurer sein. zu guter Letzt wird beim Schwimmen, egal ob Indoor oder Outdoor, gelenkschonend die Ausdauer und Kraft trainiert. Schwimmen kann helfen Rückenbeschwerden vorzubeugen.

Foto: © Von LIGHTFIELD STUDIOS@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here