Stricken – Darauf muss man bei der Wolle achten

Stricken ist auch heute noch ein beliebtes Hobby, bei dem viele Menschen so richtig abschalten und entspannen können. Beim Stricken wird das Ergebnis stark von der verwendeten Wolle beeinflusst. Die Wolle gibt es nämlich nicht nur in unterschiedlichen Farben zu kaufen, sondern unterscheidet sich auch hinsichtlich ihrer Struktur und Stärke voneinander. Soll das Endergebnis eine gute Qualität aufweisen, sollte auch die verwendete Wolle einer solchen entsprechen.

Welche Kriterien bei der Auswahl der Wolle für das Stricken beachtet werden müssen, zeigt der folgende Beitrag.

Wolle zum Stricken – Die richtige Garnstärke

Der Faden, der beim Stricken benötigt wird, nennt sich Garn. Dieser ist in unterschiedlichen Zusammensetzungen erhältlich, beispielsweise als Gemisch oder als reine Wolle. Abhängig von dem jeweiligen Projekt, das beim Stricken angegangen wird, also beispielsweise Mütze, Jacke oder Pullover, muss die Art der Wolle in der richtigen Garnstärke gewählt werden.

Diejenigen, die Stoffe kaufen möchten, können sich an den Nummern, die von 0 bis 6 angegeben werden, und den Symbolen auf der Wolle orientieren:

  • Spitzengarn für die Verwendung bei Spitze: 0
  • Extrafeines Garn für die Verwendung bei Babydecken, Babykleidung oder Strümpfen: 1
  • Feines Garn für die Verwendung für Strümpfe oder feine Pullover: 2
  • Dünnes Garn für die Verwendung für die unterschiedlichsten Strickarbeiten: 3
  • Mittleres Garn für die Verwendung für dicke Pullover, Mützen oder Schals: 4
  • Dickes Garn für die Verwendung für Handschuhe, Decken, Jacken und Winterpullover: 5
  • Extra dickes Garn für die Verwendung für Decken und Teppiche: 6

Das sollte beim Kauf von Strickwolle beachtet werden

Grundsätzlich ist es empfehlenswert Mischwolle zu kaufen, da in diesen auch synthetische Garne und Fasern enthalten sind. Die Oberfläche der synthetischen Fasern ist glatt, wodurch in Kombination mit der Schurwolle das Ergebnis ein wesentlich weicheres Wollegefühl aufweist.

Diejenigen, die sich gerade erst an ihren Strickanfängen versuchen, sollten eine größere Nadelstärke und dickere Wolle wählen. So gelingt das Erlernen der Strickkunst viel einfacher und schneller. Mit ein wenig Übung kann dann auch schon bald zu feinerer Wolle gegriffen werden.

Die Banderole, die um die Wolle gewickelt ist, sollte vor dem Kauf gut inspiziert werden. Von dieser können die Farbpartie, die Maschenprobe, die optimale Stärke der Nadel, die Farbnummer, die Waschangaben und das Material abgelesen werden. Ebenfalls finden sich hier Informationen bezüglich des grob geschätzten Materialverbrauchs und des Gesamtgewichts.

Nützliche Tipps für das Stricken

Ein neues Knäuel Wolle sollte stets am Ende des Fadens begonnen werden. Das Fadenende ist dabei in der Mitte des Wollknäuels zu finden. So kann verhindert werden, dass die Wolle während des Strickens herumrollt und das Endergebnis dadurch möglicherweise störende Knoten aufweist.

Bevor mit der eigentlichen Strickarbeit begonnen wird, sollte die vollständige Anleitung noch einmal konzentriert gelesen und eine Maschenprobe durchgeführt werden. Auf diese Weise kann wesentlich besser abgeschätzt werden, wie klein oder wie groß die Maschen ausfallen müssen. Grundsätzlich sollten die Strickutensilien stets trocken gelagert werden. Für eventuelle Reparaturen erweist es sich als praktisch, Reste des verwendeten Garns aufzubewahren.

Wenn diese Tipps beachtet werden, wird das Strickergebnis mit Sicherheit zufriedenstellend ausfallen und dem Strickspaß steht nichts im Wege.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

Daten wirklich löschen – die besten Tipps für Unternehmen

Einige Unternehmen sind darauf angewiesen, zumindest vorübergehend personenbezogene Daten zu sichern und zu nutzen. Danach müssen sie jedoch gelöscht werden, so schreibt...