Tolle Ideen für Kuchendeko

Das Backen von Kuchen ist so beliebt wie nie zuvor. Heutzutage braucht man noch nicht einmal mehr einen wirklichen Grund, um einen Kuchen zu backen. So werden sie nicht mehr nur zu Geburtstagen, Geburten oder Hochzeiten, sondern auch einfach mal so gezaubert. Das Besondere daran: Keine zwei Kuchen sind gleich. Jeder Mensch hat seine eigenen Arten und Weisen, sie beispielsweise zu dekorieren. Auch der Teig wird teils sehr individuell zusammengemischt.

Generell sind der Kreativität beim Verzieren und Herrichten von Kuchen keine Grenzen gesetzt. Trotzdem gibt es aber viele Anlässe, zu denen Kuchen perfekt passen. Vor allem bei den oben genannten Geburtstagen, Geburten, Hochzeiten oder ähnlichem sind Kuchen ein optimales Geschenk. Je individueller sie gestaltet sind, umso besser. Vor allem personalisierte Cake Topper sind derzeit beliebt wie nie. Welche Möglichkeiten gibt es denn eigentlich so, einen Kuchen zu verzieren?

Zuckerguss

Eine der am schnellsten hergestellten Kuchendeko ist sicherlich der Zuckerguss. Er eignet sich ebenfalls perfekt für Muffins. Vorteilhaft ist dabei, dass sich Zuckerguss auf eine sehr einfache Art und Weise färben lässt. Dafür benötigt man noch nicht einmal Lebensmittelfarben. So kann man beispielsweise durch Beimischen von Rote-Beete-Saft einen pinken Farbton kreieren.

Schokolinsen

Vor allem bei Kindern beliebt sind auch bunte Schokolinsen. Diese können sowohl auf dem Kuchen oder am Kuchenrand platziert werden. Dabei müssen sie nicht unbedingt wahllos angebracht werden. Sie können zum Beispiel durch geschicktes Anordnen auch Jahreszahlen oder Namen darstellen.

Alternativ lassen sich Schokolinsen auch im Kuchenteig selbst unterbringen. Hier sollte man nur vorsichtig sein, dass die Linsen dann nicht schmelzen. Schließlich sollen sie, versteckt im Kuchen, eine kleine Überraschung beim Verzehr sein.

Zusätzlich können zum Beispiel aber auch ganze Schokoriegel etwa als Kuchenrand dienen. Auch dies ist eine äußerst beliebte Kuchenvariante für Kinder.

Puderzucker

Vor allem für Schokoladenkuchen eignet sich als Deko ganz besonders Puderzucker. Dieser kann einfach gleichmäßig über die ganze Kuchenoberfläche verteilt werden. Alternativ gibt es allerdings auch Puderzucker-Schablonen. Diese werden zunächst einfach auf den Kuchen gelegt. Danach verteilt man durch ein Sieb wie gehabt den Puderzucker über dem Kuchen. Letztlich nimmt man die Schablone wieder vorsichtig ab und hat ein perfektes Puderzucker-Muster.

Natürliche Kuchendeko

Es ist kein Geheimnis, dass vor allem die Kombination aus Süßem und Obst besonders reizvoll ist. Nicht für den Gaumen, sondern auch für die Augen ist Kuchendeko aus Früchten immer beeindruckend. Außerdem tut man seiner Gesundheit einen Gefallen.

Am besten eignen sich hier kleinere Früchte. Vor allem Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Weintrauben eignen sich als Deko auf Kuchen perfekt. Natürlich kann man beispielsweise auch Bananen, Äpfel, Pflaumen, Orangen oder Birnen kleinschneiden und gestückelt auf dem Kuchen anordnen.

Wem nicht ganz nach Obst zumute ist, für den eignen sich aber beispielsweise auch Nüsse und Hülsenfrüchte bestens. Diese können entweder als Ganzes oder kleingehackt auf dem Kuchen verteilt werden. Alternativ lassen sie sich in sehr feiner Variante aber auch über den Kuchen streuen. Kurioserweise muss man sich hierbei nicht unbedingt auf Haselnüsse, Mandeln und ähnliches beschränken. Auch gesalzene Pistazien können einen frischen Kontrast zum süßen Charakter des Kuchens bieten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

CBD: Ist der Hype berechtigt?

Seit einiger Zeit sehen Verbraucher das symbolische Blatt der Hanfpflanze immer öfter. In früheren Zeiten war es eher in zwielichtigen Headshops zu...