Tür zu: Ausgesperrt – Wie geht man vor?

Es ist ein regelrechtes Horrorszenario. Die Haustür fällt ins Schloss und es gibt nichts, was man tun kann, um das Schicksal noch umzuändern. Der Schlüssel liegt in der Wohnung, die Tür ist zu. In dieser Situation verfällt so manch einer in Panik. Ohne nachzudenken, sucht man via Google den erstbesten Schlüsseldienst und bittet dort telefonisch um Hilfe. Dies kann allerdings einige Gefahren mit sich bringen.

Das Problem bei solchen Aktionen ist, dass es leider mehr schwarze Schafe gibt, als man es sich vorstellen mag. Einige Schlüsseldienste geben sich dabei als seriös und professionell aus, sind aber in Wahrheit nichts weiter als gewöhnliche Scharlatane. Und ehe man sich versieht, ist die Tür zwar wieder offen: Allerdings für einen Preis, der so weit weg ist vom Verhältnismäßigen, dass man daran verzweifeln könnte. Glücklicherweise gibt es allerdings auch sehr ehrliche und professionell arbeitende Unternehmen, wie den Aufsperrdienst für ganz Duisburg.

Worauf genau ist also zu achten, wenn die Tür ins Schloss fällt? Wie geht man am besten vor?

Ruhe bewahren

Vor allem in Städten, wo das Eigenheim eher die Ausnahme ist und die große Mehrheit in Mietwohnungen lebt, gibt es noch eine weitere Instanz, an die man sich jederzeit wenden kann: Die Vermieter. Daran denken viele Leute allerdings in einer Notsituation nicht. Dazu kommt, dass man die Wohnung oder das Haus ja nicht einfach so ohne Grund verlässt. In vielen Fällen hat man einen Termin, den man pünktlich wahrnehmen möchte. Fällt die Tür ins Schloss, verfällt man leicht in Panik und vergisst dabei, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Dabei ist die Ruhe das A und O in dieser Situation. Um sich darauf bestens vorzubereiten, gibt es einige hilfreiche Tricks.

Hilfreiche Maßnahmen

Beispielsweise könnte man sich von innen Zettel an die Eingangstür hängen: „Schlüssel nicht vergessen!“ So hat man beim Öffnen der Tür jedes Mal den visuellen Input, auf das Mitnehmen des Schlüssels zu achten.

Ebenfalls eine sehr beliebte Maßnahme ist das Zuschließen der Tür von innen, sobald man die Wohnung betreten hat. So ist die Tür verschlossen und bevor man die Wohnung verlassen möchte, muss man die Tür erst wieder aufschließen und hat den Schlüssel sofort in der Hand.

Wenn aber auch das alles nichts bringen sollte und man den Schlüssel trotzdem vergisst, lässt sich in dieser Situation auch der Vermieter kontaktieren. Dieser hat bestenfalls eine Kopie des Schlüssels vorrätig. Alternativ kann man auch Zweitschlüssel für Bekannte und Verwandte anfertigen lassen. Hier sollte man den jeweiligen Personen aber zu einhundert Prozent vertrauen können.

Wenn nichts davon hilft und nur noch ein Schlüsselnotdienst kontaktiert werden kann, dann sollte immer höchste Vorsicht geboten sein. Mehr Infos zu diesem Thema gibt Google unter Suchbegriffen wie: „Was macht einen seriösen Schlüsselnotdienst (oder Aufsperrdienst) aus?“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

CBD: Ist der Hype berechtigt?

Seit einiger Zeit sehen Verbraucher das symbolische Blatt der Hanfpflanze immer öfter. In früheren Zeiten war es eher in zwielichtigen Headshops zu...