Verlobungsring: Das muss man wissen!

Im Leben gibt es nur wenige Momente für die Ewigkeit. Momente, die man niemals mehr vergessen wird. Einer dieser ganz besonderen Augenblicke ist mit Sicherheit der, in dem man seiner Partnerin oder seinem Partner die Frage aller Fragen stellt. Damit der Moment auch nach der, hoffentlich positiven, Antwort genauso schön weitergeht, sollte unbedingt auch der perfekte Ring zur Stelle sein. Dieser Ring wird im besten Fall für immer ein Teil eures gemeinsamen Lebens sein und euch auch in vielen Jahren immer wieder an diesen besonderen Moment erinnern. Daher ist die Wahl des Verlobungsrings eine enorm wichtige, aber auch durchaus nicht einfache Entscheidung. Alles, was du zum Thema Verlobungsring beachten solltest, findest du übersichtlich zusammengefasst im folgenden Bericht.

Schlicht oder extravagant? Welcher Stil ist der richtige?

Eine der ersten Entscheidungen, die du treffen musst, ist die der ungefähren Stilrichtung. Hat deine Partnerin oder dein Partner bereits einmal Andeutungen gemacht, oder bestimmte Vorlieben in Sachen Material und Design? Dann solltest du dich bitte unbedingt auch daran orientieren. Wenn dies nicht der Fall ist, musst du selbst versuchen, möglichst nah an den entsprechenden Stil heranzukommen. Als gute Hilfe hat sich bewährt, sich an dem bestehenden Schmuck zu orientieren und auch einen Ring der Person zum Juwelier mitzunehmen, damit die Größe dann im entscheidenden Moment auch wirklich passt.

Wenn du dir nicht wirklich sicher bist, gilt im Zweifel: weniger ist mehr!
Übertreibe nicht mit extravaganten Details und Verzierungen, sondern orientiere dich an den Klassikern. Ein schlichter Diamant auch in einer dezenten Fassung wirkt im Zweifel immer stilbewusst und kommt daher auch entsprechend gut an.

Um den wirklich passenden Ring zu finden, sollte man zudem auch darauf achten, dass man in der Auswahl nicht eingeschränkt ist. Deswegen lohnt es sich, einen Anbieter mit großem Portfolio aufzusuchen – so wie dieser Juwelier in München.

Suche dir professionelle Hilfe

Ganz wichtig ist, dass du die Entscheidung nicht komplett alleine triffst und dir unbedingt Rat von einem Juwelier einholst. Zu diesem Termin nimmst du, wie bereits gesagt, am besten einen bestehenden Ring mit. Dann kann der Juwelier den Stil und vor allem die Größe perfekt übernehmen.
Für den Besuch beim Juwelier empfiehlt es sich zudem auch, dass du den Termin nicht alleine wahrnimmst. Schnappe dir am besten die beste Freundin oder den besten Freund deiner Partnerin oder deines Partners und überlegt euch gemeinsam, was wirklich perfekt passt.

Das Budget

Leider lässt sich dieses Thema nicht umgehen. Denn wie alles im Leben hat auch ein Verlobungsring seinen Preis. Als Orientierung galt lange Zeit, dass der Ring das Dreifache des eigenen Gehaltes kosten sollte. Jedoch ist dies in der heutigen Zeit ein wenig überholt und muss daher nicht streng eingehalten werden. Jedoch ist es dennoch wichtig, dass du dir im Vorfeld überlegst, wie viel du ausgeben kannst. Es ist auch eine schöne Sache, wenn du für eine bestimmte Zeit auf Dinge verzichtest und das Geld dann für den Ring beiseitelegst.

Du könntest zum Beispiel für eine gewisse Zeit auf den wöchentlichen Männerabend verzichten und das Geld dann sinnvoll in den Ring investieren. Alternativ bieten inzwischen aber auch viele Juweliere die Möglichkeit einer Ratenzahlung an.

Achte aber darauf, dass die Raten und auch der Preis an sich zu deinem Einkommen passen. Denn es ist niemandem geholfen, wenn du dich für den Ring hoffnungslos übernimmst und dadurch in finanzielle Schwierigkeiten geraten würdest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

Daten wirklich löschen – die besten Tipps für Unternehmen

Einige Unternehmen sind darauf angewiesen, zumindest vorübergehend personenbezogene Daten zu sichern und zu nutzen. Danach müssen sie jedoch gelöscht werden, so schreibt...