Die Seite ist zur Zeit noch in der Entwicklung - September 2018

Wandern ohne Ende

Blog-Beiträge bei Wandern ohne Ende

03.10.2019 15:58

Tierbergsattel und Schnidejoch: Durch das Rückzugsgebiet der Gletscher

Enzian am IffighoreDie wohl letzte Zweitagestour der diesj hrigen Wandersaison f hrte mich ins Berner Oberland in die wilde Gegend von Wildstrubel Wildhorn und den gleichnamigen H tten Ivan war der Organisator dieser Wanderung der Superlative die durch eine Landschaft von rauer Sch nheit f hrte und selbst meine Kistenpasswanderung von der Woche zuvor in den Schatten stellte Da muss auch nicht unbedingt erw hnt werden dass der Organisator den Zug verpasste und mit einer Aufholjagd starten musste um seine Gruppe einzuholen Der Anfang der Wanderung stand im Zeichen der Wasserf lle Zun chst passierten wir - noch auf einem breiten Spazierweg - die Simmenf lle Danach stiegen wir auf einem teilweise ausgesetzten direkt in den Stein gehauenen Pfad eine Steilwand hoch entlang von B chen die ber die Felsen hinab fielen Beim t rkisblauen Flueseeli legten wir eine erste Verschnaufpause ein Ein weiterer Aufstieg brachte uns schliesslich auf das vom Gletscher geformte Plateau des Tierbergs Das Eis ist hier l ngst verschwunden geblieben sind die glatt geschliffenen Felsen und das Ger ll der Mor nen ber welche das Schmelzwasser des Gletschers hinabrauscht Das Rezligletscherseeli bildet einen blauen Farbtupfer in der grauen Landschaft Ein eindr cklicher Ort Post-Gletscher Landschaft am TierbergEin weiterer am Schluss ziemlich steiler Aufstieg brachte uns auf den Tierbergsattel ' m Die Wildstrubelh tte unser Tagesziel lag fast auf gleicher H he wie der bergang versteckte sich aber noch hinter der Flanke des Wisshore Um die H tte zu erreichen mussten wir zun chst fast bis zu den Rawilseeleni hinunter absteigen Verlorene H henmeter die wir wieder m hsam zur ckholen mussten Der Schlussanstieg durch den ger lligen Steilhang war dann einer dieser Momente wo ich mich fragte warum ich eigentlich nicht ein weniger schweisstreibendes Hobby gew hlt hatte Ich hatte bereits im letzten Jahr auf der Wildstrubelh tte ' m bernachtet ich konnte mich aber nicht daran erinnern dass der Aufstieg beim letzten Mal auch so anstrengend gewesen war Sonnenuntergang auf derWildstrubelh tteBeim Bier auf der sonnigen Terrasse der H tte resp sp testens beim Anblick des Sonnenuntergangs ber den Bergketten waren die fast zweitausend H [...]

https://wandernohneende.blogspot.com/2019/10/lenk-tierbergsattel-wildstrubelhutte-rawylpass-schnidejoch-wildhornhutte-iffighorn-iffigenalp.html
Blogsonne 2019