Wirkung und Anwendung von Marihuana-Samen

Die Hanfpflanze ist eine der ältesten Kulturpflanzen weltweit. Schon vor 10.000 Jahren wurden sie in Asien angebaut und sind ein uralter Bestandteil verschiedener Medizintraditionen zur Behandlung von Gebrechen wie Rheuma, Unwohlsein, Malaria und vielem mehr.

In Deutschland öffnet sich der Cannabis Markt gegenwärtig, nachdem der Konsum lange Zeit komplett verboten war. Heute ist der Konsum von CBD-haltigen Cannabisprodukten legal und selbst die Medizin entdeckt die Vorteile dieses Naturprodukts.

Der Anbau von Cannabis und Marihuana ist in Deutschland allerdings nicht erlaubt. Das Betäubungsmittel Gesetz verbietet sogar den Umgang mit den Samen für die Pflanze. Allerdings nur, wenn die Samen für den Anbau von Hanf genutzt werden sollen. Als Nahrungsmittel sind Marijuana Samen erlaubt – und dabei sogar noch ein echtes Superfood. Es ist tatsächlich voller wichtiger Nährstoffe, die der Körper braucht. Wer regelmäßig Hanf-Samen konsumiert, braucht keine anderen Supplements mehr.

Für was sind CBD-Samen gut?

CBD-haltige Cannabis Samen sind ein erstklassiges Nahrungsergänzungsmittel. Denn sie enthalten viele Kohlenhydrate, Proteine und Aminosäuren sowie Vitamine – alles was man dem Köper zuführen muss. Die Samen können gemahlen und unter Mehl gemischt werden, auch Öl lässt sich aus den Samen herstellen – die Möglichkeiten sind fast unendlich.

Marihuana-Samen sind wahre Energie-Bomben, denn sie sind reich an Protein und Eiweiß, was sie sogar für Sportler interessant macht. Aber die Samen helfen auch gegen chronische Schmerzen. Jeder, der CBD-Gras nicht rauchen möchte, kann die positiven Gesundheitseffekte durch die Samen genießen.

Vor allem Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, haben in unzähligen Fällen von der positiven Wirkung von CBD berichtet. Das gute an diesem Mittel ist, das niemand von CBD-Produkten high wird – weil sie so gezüchtet sind, dass das THC einen verschwindet geringen Anteil an den Pflanzen hat. Stattdessen haben die Pflanzen und ihre Samen einen hohen CBD-Anteil, das für die entspannenden und schmerzlindernden Wirkungen von Marihuana verantwortlich ist.

Marihuana-Samen am besten täglich konsumieren

Auch gesunde Menschen profitieren von einem täglichen Gebrauch von Cannabis- Samen. Denn sie wirken:

  • Positiv auf den Organismus
  • Regulieren den Hormonhaushalt
  • Fördern die Verdauung
  • Beugen Diabetes Mellitus vor
  • Sorgen für einen guten Schlaf
  • Wirken positiv auf das Herz

Der Grund für diese guten Eigenschaften liegen in den Inhaltsstoffen von Cannabis-Samen. In 100g geschälten Hanfsamen schlummern Fette, Ballaststoffe, Eiweiße und Kohlenhydrate. Dazu sind die Samen reich an Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Zink. Wer andere Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Eigenschaften sucht, der wird nur chemische Produkte finden. Und einer chemischen Keule ist ein Naturprodukt definitiv vorzuziehen.

Vor allem Vegetarier und Veganer profitieren von Cannabis-Samen. Denn eine rein pflanzliche Ernährung führt oft zu einer zu niedrigen Zufuhr von wichtigen Makro- und Mikronährstoffen. Denn der menschliche Körper kann Eiweiße und vor allem Eisen aus pflanzlichen Quellen nicht so gut aufnehmen. Hier helfen Cannabis-Samen, denn sie sind voll diesen sehr wichtigen Nährstoffen.

In was für Lebensmitteln findet man CBD-Samen?

Wer nicht die Samen selbst konsumieren möchte, findet die Samen in verschiedensten Lebensmitteln, in denen sie weiterverarbeitet werden. Dazu gehören vor allem Öle, Hanftees oder fertiges Hanfmehl. Aus solchem Hanfmehr lassen sich wunderbare Plätzchen und Kuchen backen!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Beiträge

CBD: Ist der Hype berechtigt?

Seit einiger Zeit sehen Verbraucher das symbolische Blatt der Hanfpflanze immer öfter. In früheren Zeiten war es eher in zwielichtigen Headshops zu...