Fensterbank für innen: Worauf ist zu achten?

Foto: © Von Dariusz Jarzabek@adobe.com

Um den Übergang zwischen Fenster und Mauerwerk anzuschließen, werden sowohl im Außen- als auch im Innenbereich Fensterbänke verwendet. Bei den Fensterbrettern kommt es daher in hohem Maße darauf an, dass sie sich als robust und langlebig erweisen. 

Um diese Anforderungen zu erfüllen, spielt besonders das Material der Fensterbänke eine wichtige Rolle. Als empfehlenswert gelten in diesem Zusammenhang beispielsweise Werzalit Fensterbänke. Worauf bei dem Kauf von Fensterbänken für den Innenbereich außerdem zu achten ist, erklärt der folgende Beitrag. 

Darauf kommt es bei der Planung der Fensterbänke an

Im Innenbereich stellen Fensterbänke eine beliebte Abstellfläche für Dekorationsobjekte und Pflanzen dar. Stehen auf dem Fenstersims Blumentöpfe, ist jedoch auch mit Spritzwasser zu rechnen. Daneben werden auf Fensterbrettern gerne Aschenbecher und gefüllte Gläser abgestellt, ebenfalls gibt es einige Haustiere, die nur allzu gerne auf ihnen Platz nehmen. Die Fensterbänke sind außerdem in der Regel der Sonneneinstrahlung ausgesetzt oder befinden sich über einer Heizung. 

Dadurch wird klar, dass die Fensterbänke unbedingt ein beständiges und pflegeleichtes Material aufweisen sollten. Soll sich der Fensterabschluss nur schmal und minimal gestalten, ist dagegen häufig vor allem eine ansprechende Optik von Bedeutung. In Küchen und Badezimmern wird für die Fensterbänke außerdem gerne auf geflieste Flächen zurückgegriffen, um ein harmonisches Gesamtbild zu gewährleisten. Werden besonders edle Holzarten oder Natursteine für die Fensterbank ausgewählt, sollten jedoch auch die Kosten im Blick behalten werden, die bei diesen Materialien nicht zu vernachlässigen sind. 

Grundsätzlich kommt es bei der Wahl der Fensterbänke für den Innenbereich darauf an, dass sich diese als langlebig und pflegeleicht zeigen und sie gegen Hitze und Feuchtigkeit resistent sind. Daneben sollten sie eine gute Wärmeleitfähigkeit aufweisen, kratzfest und bruchsicher sein. Sind die Kosten für die Fensterbänke dann noch bezahlbar und auch das Design gefällt, sind die passenden Fenstersimse gefunden. 

Die verschiedenen Materialien für Innenfensterbänke

Einer besonders großen Beliebtheit erfreuen sich Fensterbänke aus Kunststein, Naturstein, Holz oder Kunststoff. 

Eine edle und klassische Auswahl für die Fensterbänke bildet Naturstein. Marmor, Granit und Co. überzeugen durch ihre edle Optik, sind robust und langlebig – allerdings haben sie auch ihren Preis und können unter Umständen einen recht hohen Pflegeaufwand bedeuten. 

Diejenigen, die sich zwar an der luxuriösen Optik von Naturstein erfreuen, jedoch die Nachteile des Materials umgehen möchten, sind mit Innenfensterbänken aus Kunststein gut beraten. Quarzkomposit oder Gussmarmor werden zum Großteil aus Natursteinkörnungen hergestellt und bieten so ähnliche Vorteile wie Natursteine. Sie zeigen sich ebenfalls als langlebig, bruch- und kratzfest. Allerdings fällt der Pflegebedarf von Kunststein im Vergleich zu Naturstein wesentlich geringer aus – die Reinigung gestaltet sich so überaus unkompliziert. 

Im Bereich der Innenfensterbänke wird darüber hinaus auch Holz gerne verwendet. Von diesem Material geht stets ein natürlicher Charme und somit ein besonderes Ambiente aus. Besonders in Kombination mit weiteren Elementen aus Holz, wie etwa dem Fensterrahmen oder dem Fußboden, kann das Naturmaterial seine volle Wirkungskraft entfalten. Mithilfe von Lasuren oder Lack lässt sich das Holz außerdem vollkommen nach den persönlichen Wünschen gestalten. Allerdings ist zu bedenken, dass Holz für Feuchtigkeit sehr anfällig ist, weshalb es in regelmäßigen Abständen geölt und versiegelt werden muss. 

Fensterbänke aus Kunststoff werden dagegen häufig eher belächelt, da sie sich vor allem durch ihren günstigen Preis auszeichnen. Jedoch stellen Fensterbänke, die aus Holzpressplatten, die mit einer Beschichtung aus Kunststoff versehen sind, durchaus eine überlegenswerte Alternative zu den anderen, wesentlich preisintensiveren Materialien dar. Die Kunststofffensterbänke sind nicht nur unempfindlich, sondern auch in einer Vielzahl verschiedener Designs, Stile und Farben erhältlich. 

Foto: © Von Dariusz Jarzabek@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here