So klappt es mit dem Online-Shop

Foto: © Andrey Popov/adobe.com

Ein erfolgreicher Online-Shop benötigt weit mehr als nur ein fertig integriertes Shopsystem.
In unserem nachfolgenden Ratgeber erklären wir die besten Tipps für eine gelungene und vor allem gewinnbringende Online-Präsenz.
Neben umfangreichen Ratschlägen zur Benutzerfreundlichkeit, zum Responsive Design und zur optimalen Warenpräsentation liefern wir auch wichtige Hinweise, wie eine vertrauenswürdige Webpräsenz aufgebaut sein sollte.
Darüber hinaus stellen wir mit SEO und SEA die beiden Erfolgsfaktoren für hervorragendes Online-Ranking vor und erläutern, warum Logistikprozesse, Payment-Lösungen und ein exzellenter Kundenservice unentbehrlich für den Online-Shop sind.
Zu guter Letzt beleuchten wir die vielfältigen Marketing-Möglichkeiten durch Social Media.
Sollten neben den genannten Tipps noch unbeantwortete Fragen offen sein, lohnt sich ein Besuch bei einer Shopify-Agentur.


1. Usability: der Schlüssel zum Erfolg beim Onlineshopping



Die Benutzerfreundlichkeit in einem Online-Shop gehört zu einem der wichtigsten Kriterien für langfristigen Erfolg.
Denn Kunden meiden erwiesenermaßen Shops mit überladendem Design, zu langen Texten und einem komplizierten oder umständlichem Check-out.
Diese Faktoren haben sich als absolute Umsatzkiller herauskristallisiert.
Um keine potenziellen Kunden an Online-Riesen wie Amazon zu verlieren, gilt es das Augenmerk auf eine einfache Online-Shop-Struktur zu legen.


2. Hervorragende Warenpräsentation im Online-Shop


Genau wie im stationären Handel, der hohe Summen für eine makellose Warenpräsentation investiert, gilt es auch im E-Commerce auf eine perfekte Darbietung der Produkte zu achten.
Online-Shops mit klar strukturierten und emotional gestalteten Produktpräsentationen kommen dabei besonders gut beim Kunden an.
Um sich von Wettbewerbern abzuheben, lohnt es sich, den Online-Shop durch Interaktivität und Emotionalität herausstechen zu lassen.


3. Responsive Design: ein absolutes Muss für den Online-Verkauf

Zu einem absoluten Muss für eine erfolgreiche Online-Präsenz zählt ein schneller und vor allen Dingen mobil-optimierter Online-Shop.
Um den Leitspruch „Mobile First“ perfekt umzusetzen, sollten alle Inhalte direkt auf die mobilen Endgeräte zugeschnitten sein.
In erster Linie muss hierbei das Augenmerk auf den richtigen Bildgrößen und den Textlängen liegen.


4. Eine vertrauenswürdige Webpräsenz

Gerade neue Online-Shops unterliegen einer mehr als kritischen Bewertung durch potenzielle Kunden.
Daher gilt es für einen langfristigen Erfolg die eigene Marke auszubauen und durch geschickt platziertes Content-Marketing zu festigen.
Hierzu eignet sich beispielsweise ein interessant gestalteter Blog oder ein informatives Newsletter-Konzept.
Wichtig ist hierbei, auf relevanten und informierenden Content zu achten und die Newsletter-Anmeldung mit dem rechtsrelevanten Double-Opt-In-Verfahren einzurichten.


5. SEO und SEA: die beiden Garanten für einen langfristigen Online-Erfolg

Um im Suchmaschinen-Ranking einen Spitzenplatz zu ergattern, gilt es ein besonderes Augenmerk auf hochwertig produzierten Content zu legen.
Für einen schnellen Erfolg am Anfang kann der Einsatz von bezahlten Anzeigen sinnvoll sein.
Auch das Schalten von zielgerichteten Anzeigen, dem sogenannten Remarketing, erweist sich meist als hervorragendes Tool, um den Traffic von wiederkehrenden Besuchern hochzuhalten.


6. Optimierte Logistikprozesse, Payment-Lösungen und exzellenter Kundenservice

Durch Online-Riesen wie Zalando oder Amazon sind Kunden besonders verwöhnt, wenn es um das Retournieren von Waren oder den Kundenservice geht.
Aus diesem Grund gilt es das Augenmerk auf die eigenen Logistik- und Retouren-Abläufe zu richten.
Um gleichbleibende Qualität zu liefern, unterliegen die einzelnen Prozesse einem stetigen Optimierungsvorgang.
Als besonders kundenfreundlich gilt beispielsweise der Versand von Sendungstrackings nach einer Bestellung oder der Einsatz von bekannten Paketdiensten.


7. Social Media: vielfältige Marketing-Möglichkeiten

Nichts eignet sich besser, um eine große Reichweite mit dem eigenen Online-Shop zu erlangen als Social-Media-Marketing.
Twitter, Facebook, Instagram und Co. bieten eine hervorragende Möglichkeit, um mit der relevanten Zielgruppe in Interaktion zu treten.


Um jedoch bei der Vielzahl an Social-Media-Kanälen nicht den Überblick zu verlieren, gilt es nicht zu viele Accounts einzurichten und vor allem genügend Zeit für die Pflege der Plattformen einzuplanen.

Foto: © Andrey Popov/adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here